AGJ-Positionspapier zur Fachkräftegewinnung und -bindung in Erarbeitung

Im Rahmen des Themen- und Handlungsschwerpunktes befasst sich der AGJ-Fachausschuss VI „Hilfen zur Erziehung, Familienunterstützende und Sozialpädagogische Dienste“ mit der Fachkräftegewinnung und -bindung.
So erarbeitet der Fachausschuss derzeit ein AGJ-Positionspapier mit dem Arbeitstitel „ASD und Soziale Dienste zukunftsfest gestalten: Fachkräftegewinnung und -bindung als zentrale Herausforderung – Ausgangslage, Perspektiven, Instrumente“.
Die Personalsituation im ASD ist angespannt, vielerorts kritisch – eine hohe Arbeitsverdichtung und -belastung, Fehlzeiten der Kolleginnen und Kollegen, unbesetzte Stellen wie auch veränderte gesellschaftliche Rahmenbedingungen für Familien wirken sich auf den Arbeitsalltag der Fachkräfte aus. Die Statistik verzeichnet einen Personalzuwachs, gleichwohl nimmt die Verweildauer der im ASD tätigen Fachkräfte stetig ab. Ziel ist daher, die Personal- und Arbeitssituation im ASD wie auch in den Sozialen Diensten zu beleuchten, Handlungsnotwendigkeiten zu benennen und Instrumente für die Gewinnung, Einarbeitung und Bindung von Fachkräften in diesem Arbeitsfeld der Kinder- und Jugendhilfe zu erörtern. 
Vorgesehen ist, dem Vorstand der AGJ den Entwurf eines Positionspapieres im Dezember 2017 vorzulegen.

Aktuelle Neuerscheinung

Cover FORUM JUGENDHILFE 3/2017

FORUM JUGENDHILFE 3/2017

u.a. zu: Kinder aus suchtbelasteten Familien, Verschiebebahnhof "Inklusive Lösung", Entwicklung von Pflegekindern im Erwachsenenalter