AGJ-Thema „Inklusive und familienunterstützende Angebote der Kinder- und Jugendhilfe im Sozialraum umsetzen“
 

Die Wirksamkeit und der Erfolg des Ausbaus einer präventiven Infrastruktur im Sozialraum wird mitunter auch kritisch diskutiert – vor allem, wenn dieser im Zusammenhang mit der Beschneidung von Rechtsansprüchen steht. Vielerorts findet ein konzeptioneller, intensiver Ausbau familienunterstützender und sozialpädagogischer Dienste und Leistungen statt bzw. wird dieser mit Blick auf die Inklusive Lösung und die Unterstützung für Eltern von Kindern mit Behinderung noch verstärkt werden.
Der AGJ-Fachausschuss „Hilfen zur Erziehung, Familienunterstützende und Sozialpädagogische Dienste“ erarbeitet zu diesem Thema ein Diskussionspapier, das  erörtern soll, welche Rolle dieser Ausbau für das Handlungsfeld Hilfen zur Erziehung spielt und wie die Abdeckung von Bedarfen durch Infrastrukturangebote im Verhältnis zu einem individuellen, spezifischen Leistungsanspruch steht.
Vorgesehen ist, das Papier dem Vorstand der AGJ in seiner Sitzung im Dezember 2019 vorzulegen.

 

 

Aktuelle Neuerscheinung

Cover FORUM JUGENDHILFE 2/2018

FORUM JUGENDHILFE 3/2018

Im Fokus - Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2018, weitere Themen u.a.: Kontaktmöglichkeiten für Kinder von Inhaftierten, Europäische Jugendpolitik jugendgerecht gestalten, Religiös-rigoristische Erziehung im salafistischen Kontext