AGJ-Vorabkommentierung zur vierten inhaltlichen Sitzung der Bundes-AG „SGB VIII: Mitreden Mitgestalten“: Mehr Inklusion / Wirksames Hilfesystem / Weniger Schnittstellen

Am 17./18. September 2019 fand die vierte inhaltliche Sitzung des Bundes-AG „SGB VIII: Mitreden - Mitgestalten“ statt. Das BMFSFJ hatte den AG-Mitgliedern vor der Sitzung ein Arbeitspapier zum Thema „Mehr Inklusion / Wirksames Hilfesystem / Weniger Schnittstellen“ zur Verfügung gestellt, in dem nach einer Darstellung der Rechtsentwicklung und aktuellen Rechtslage die folgenden Themen aufgegriffen wurden:

  • Inklusive Ausgestaltung des SGB VIII: Auftrag, Leistungen und andere Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe inklusiv gestalten
  • Schnittstelle für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen zwischen der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) und der Sozial-/bzw. Eingliederungshilfe (SGB XII/SGB VIII)
  • Leistungen der Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII an der Schnittstelle zur Schule

Im Vorfeld der Sitzung wurde durch die AGJ-Gesamt-AG SGB VIII (Mitglieder der Bundes-AG zzgl. Stellv. sowie Mitgliedern der AGJ-AG „Reformprozess SGB VIII“) erneut eine Vorabkommentierung zum Arbeitspapier abgestimmt. Diese können Sie hier einsehen. Die Vorabkommentierung greift einer später im AGJ-Vorstand beschlossenen Stellungnahme nicht vor.

Aktuelle Neuerscheinung

FORUM JUGENDHILFE 2/2019

Im Fokus - Radikalisierung und Extremismus u.a. mit den Themen Linksextremismus, Religiös begründeter Extremismus und Rechtsextremismus

Projekte