• Abstrakte Grafik

Keine Absenkung fachlicher Standards trotz Fachkräftemangel

Die Mitgliedergruppe Personal und Qualifizierung in der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ hat einen Zwischenruf zur Debatte um „duale“ Ausbildungs- und Studiengänge, die für das Feld der Kinder- und Jugendhilfe qualifizieren sollen, veröffentlicht.

Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner positionieren sich u. a. für den Erhalt der generalistischen Ausrichtung in Ausbildung und Studium, für Strategien der Fachkräftegewinnung, ohne dass es gleichzeitig zu einer Absenkung der fachlichen Standards kommt sowie zu multiprofessionellen Teams.

Den Zwischenruf können Sie hier downloaden.