A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, XYZ

Stichwort K

 

 

Kinder

Die Beobachtung entwicklungsgehemmter, -gestörter und -geschädigter Kinder und Jugendlicher in Deutschland ..... 24 (58) 10ff.

IVJH: Das Kind in der Familie (einschl. Pflegefamilien in Heimen und sonstigen Einrichtungen). Studienkonferenz der Tokio, November 1958 ..... 24 (58) 20f.

Besser, Luise: Bedürfnisse des Kindes der verschiedenen Altersstufen, besondere Verantwortung der Eltern hierbei ..... 25 (58) 24ff.

Besser, Luise: Beziehungen der Eltern zu anderen Lebensbereichen der Kinder ..... 25 (58) 26f.

Carspecken, Ferdinand: Probleme der Kinder und Jugendlichen in sozialer und moralischer Gefahr - Arbeitstagung des Jugendausschusses der West-Europäischen Union (WEU) ..... 27 (59) 43ff.

Dybward, Gunnar: Die heutige Familie und das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern ..... 28 (59) 3ff.

Probleme der Kinder und Jugendlichen in sozialer und moralischer Gefahr. Resolution WEU Okt. 1958 ..... 28 (59) 26

Vereinte Nationen: Die Charta des Kindes - Erklärung der Generalversammlung der Vereinten Nationen 1959 ..... 30 (60) 26f.

Mehringer, Andreas: Die Zusammenarbeit von Sozialarbeitern und Lehrern für das schwierige Kind ..... 34 (61) 12f.

Situation der Kinder in der Bundesrepublik, Bundestagsdebatte 17.1.1958 ..... 51 (68) 17ff.

Eichholz, Jutta: Der Einfluss des sozialen Milieus auf die Sprache des Kindes ..... 57/58 (69) 56f.

Stellungnahme der IVJH: Schutz von Kindern bei bewaffneten Konflikten ..... 65/66 (73) 82ff.

Wagner, Hans-Jürgen: Macht Kindern nicht das Leben schwer - Kampagne der Aktion Gemeinsinn von 1973-1975 ..... 72 (74) 26ff.

Johansen, Erna-Maria: Randgruppenbedrohte Kinder aus dem südöstlichen Kreuzberger Altstadt-Straßenviertel im Berliner Kreuzberger Kinderhaus e. V. ..... 74 (75) 56ff.

Rode, Irmgard: Kinderschicksale - Erlebnisberichte einer Pflegefamilie ..... 74 (75) 66ff.

Vogt, H. J.: Kurzbericht über das Seminar der IVJH zum Thema "Früherkennung und Förderung von Kindern, die aus soziokulturellen Gründen gefährdet sind, geistig zu retardieren" (Nov. 1977) ..... 1-2 (78) 99

Hauck, Rudolf: Kinderschicksale mahnen zur Versöhnung. Redebeitrag für die internationale Tagung "Das Kind während des 2. Weltkrieges" in Warschau ..... 3 (79) 48ff.

Sauerbier, H.: Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter und überörtlichen Erziehungsbehörden (BAGLJÄ); Arbeitstagung April 1981 ..... 3 (81) 78

DKSB: Gebt Kindern Zukunft - Zusammengefasste Ergebnisse der Kinderschutztage 1983 in Hannover ..... 2-3 (83) 78

Deutscher Kinderschutzbund: Erklärung zum Thema: Kind und Familie ..... 2-3 (83) 81ff.

Bundesregierung: Lebenssituation der Kinder in der Bundesrepublik Deutschland - Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Fraktion der SPD im Deutschen Bundestag vom 8. Januar 1986 ..... 1-2 (86) 6ff.

Deutscher Caritasverband: Veränderte Lebenswirklichkeiten der Kinder - Auftrag der Caritas - Jugendpolitische Forderungen ..... 4 (89) 33ff.

UN-Gipfel beschließt Weltdeklaration zum Überleben, zum Schutz und zur Entwicklung von Kindern ..... 2 (90) 37

Sklavounos, Giorgios (Berichterstatter): Stellungnahme des Wirtschafts- und Sozialausschusses des Europa-Parlaments zum Thema "Europäische Kulturpolitik für Kinder" ..... 2 (96) 27f.

IAGJ: Kinder die keiner (mehr) will - Abschlusserklärung der 10. Arbeitstagung der IAGJ ..... 4 (96) 10ff.

Kindern darf man zumuten, was sie sich selber zutrauen. Kinderkommission zu Gast bei Bundespräsident Herzog ..... 4 (96) 38

Deutscher Kinderschutzbund: Blauer Elefant für Kinderrechte ..... 1 (97) 34

Kutter, Uwe: Das Neue Steuerungsmodell im Jugendhilfebereich. Auswirkungen der Produktverantwortung am Beispiel Kinderspielplätze ..... 1 (97) 42ff.

Zukunftswerkstatt mit Kindern und Jugendlichen erfolgreich durchgeführt ..... 2 (97) 11

Katholische Studierende Jugend (KSJ): Visumspflicht für Kanther! Gegen eine Visumspflicht für Kinder ..... 2 (97) 29

Deutsches Kinderhilfswerk: Berliner Appell zur Kindergesundheit ..... 3 (97) 19ff.

Davis, Tricia: Was uns im Frühbereich bewegt ..... 1 (98) 17ff.

International Forum for Child Welfare: Worldforum 1997. Deklaration ..... 1 (98) 36ff.

Stoppt den Krieg gegen Kinder! ..... 2 (98) 26

Projekt Jugend 2000: Projekte für Kinder und Jugendliche im Europäischen Kulturstadtjahr Weimar 1999 ..... 2 (98) 27

National Coalition: Die Existenz von Kindern sichern - Verpflichtungen aus der UN-Kinderrechtskonvention. Diskussionspapier ..... 3 (98) 8 ff.

Göller, Magda: 22. Weltkongress und 50jähriges Jubiläum von OMEP vom 11.-16.8.1998 in Kopenhagen zum Thema: "Kinderrechte auf Betreuung, Spiel und Erziehung" ..... 3 (98) 11f.

Bundesjugendministerin Claudia Nolte stellt den Zehnten Kinder- und Jugendbericht vor ..... 3 (98) 13ff.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter: Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in allen Bereichen zu forcieren ist Auftrag der Jugendhilfe ..... 3 (98) 31

Kinderzeitungskonferenz der National Coalition ..... 4 (98) 20f.

Jugendministerkonferenz: Umfassende Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche schaffen. Beschluss am 25./26.6.1998 ..... 4 (98) 31f.

Deutscher Kinderschutzbund: Kinderrechte in die Verfassungen ..... 4 (98) 41

Der Situationsansatz - Qualifikationen für die Welt von morgen. Praxisreihe Situationsansatz bei Ravensburger ..... 4 (98) 42f.

Deutsches Kinderhilfswerk fordert "Deutschland-Plan für Kinder" ..... 4 (98) 45

Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung: Rechte behinderter Kinder. Stellungnahme zu den Fragen anlässlich der Anhörung der Kinderkommission des Deutsches Bundestages am 25.5.1998 ..... 1 (99) 9ff.

DBJR: Grundlagen des Aufwachsens verbessern. Stellungnahme zum Zehnten Kinder- und Jugendbericht ..... 1 (99) 20ff.

Arbeitsgemeinschaft "Kultur im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwaben": "Traumräume" - Kinder- und Jugendkulturtage 1999 ..... 1 (99) 37

Koppe, Sylvia/Malter, Christoph/Stallmann, Martina: Zur Situation von Familien mit behinderten Pflegekindern ..... 1 (99) 42ff.

Niehaus, Josef/Reinfelder, Hans: Teilhaben wollen versus beschützt werden ..... 1 (99) 52f.

Schmidt-Behlau, Beate: Politik für Kinder - Politik mit Kindern. Fachtagung von AGJ und NC am 24./25.3.1999 ...... 2 (99) 2ff.

Bayerisches Landesjugendamt: Auftritt von Minderjährigen in Talkshows ..... 3 (99) 29

Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind (AAK): AAK begrüßt Gutachten Gesundheit des Umweltrates ..... 3 (99) 31

AGJ: Die Rechte von Kindern als Opfer und Zeugen im Strafprozess. Offener Brief der AGJ an Herta Däubler-Gmelin (einschl. Antwortschreiben) ..... 4 (99) 4ff.

Ergebnisse der ersten bundesweiten Kinderrechtewahl: Kinder fordern gleichbehandlung ..... 4 (99) 18

Rister, Andreas: Straight 18! Die Koalition für die Beendigung des Einsatzes von Kindersoldaten ..... 4 (99) 19f.

Ein Koffer voller Kinderrechte ..... 4 (99) 20

Naturfreundejugend Deutschlands: Kindergipfel 2000 für Kinder von 12 bis 15 Jahren ..... 4 (99) 21

Deutscher Verein: Ächtung der Gewalt in der Erziehung - Verbesserung von Kinderrechten. Stellungnahme ..... 1 (2000) 21f.

Boos-Nünning, Ursula: Kind-er-leben und Migration in Deutschland ..... 1 (2000) 36ff.

Mayer, Brunhilde: Gesundheit von Kindern (k)ein Jugendhilfethema? ..... 2 (2000) 23ff.

Deutsches Kinderhilfswerk: Jedes vierte Kind unzufrieden mit dem Internet ..... 2 (2000) 36

Moss, Peter: Qualitätsziele und Qualitätskontrolle in Systemen der Kindertagesbetreuung. Referat beim 11. Deutschen Jugendhilfetag ..... 3 (2000) 5ff.

National Coalition: Kinder ohne Deutschen Pass - ein Leben ohne Rechte? Zusammenfassung ..... 3 (2000) 11

"WDR-Preis für die Rechte des Kindes" - Gewinner 2000 ..... 3 (2000) 12f.

National Coalition: Rechte eingesperrter Kinder werden nicht beachtet! Pressemitteilung zum Dritten Deutschen KinderrechteTag ..... 3 (2000) 13

IGfH: Spezialeinrichtungen für delinquente Kinder. Stellungnahme des Vorstandes der IGfH zum "Interventionsprogramm Leistungen der Jugendhilfe (Erzieherische Hilfen) für hochgradig delinquente und/oder deviante Kinder" des Landes Niedersachsen und zur geplanten "Clearingstelle für massiv-dissoziale und kriminell auffällige Kinder" des Freistaates Bayern ..... 3 (2000) 17f.

BMFSFJ: Mehr Respekt vor Kindern. Bundesministerin Bergmann stellte bundesweite Kampagne zur gewaltfreien Erziehung vor ..... 3 (2000) 23

Struck, Norbert: Keine Lebenswelt für Erwachsene, erst recht keine für Kinder ..... 3 (2000) 34f.

Verein "Macht Kinder stark für Demokratie": Demokratie fängt mit K an ..... 4 (2000) 46

BMFSFJ: akiju: Kinder und Jugendliche gestalten Zukunft ..... 4 (2000) 47

Medienpreis der Kindernothilfe-Stiftung vergeben ..... 4 (2000) 49

BMFSFJ: Kinder vor Gewalt schützen! ..... 4 (2000) 50

IAGJ: Abschlusserklärung der 12. Arbeitstagung "Straffälligkeit von Kindern und Jugendlichen als Herausforderung für Jugendstrafrechtspflege und Jugendhilfe" ..... 1 (2001) 16ff.

Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes NRW: Wie leben Kinder und Jugendliche in Nordrhein-Westfalen? ..... 1 (2001) 42

Leu, Hans Rudolf: Vorschulische Bildungsprozesse und die "Perspektive der Kinder" ..... 1 (2001) 43ff.

Kinder in Europa und Zentralasien. Internationale Konferenz vom 16. bis 18. Mai 2001 ..... 2 (2001) 28ff.

Berliner Erklärung für Kinder in Europa und Zentralasien vom 18.5.2001 ..... 2 (2001) 28ff.

BMFSFJ: Kinder und Jugendliche präsentieren ihre Zukunftsvisionen ..... 2 (2001) 50f.

Maywald, Jörg: Aufnahme von Kinderrechten. Stellungnahme der NC anlässlich der öffentlichen Anhörung im Landtag Düsseldorf ..... 3 (2001) 12ff.

BMFSFJ: Kinderrechte weltweit stärken ..... 3 (2001) 15

 

Kinder gefangener Eltern

Die Situation von Kindern gefangener Eltern in der Bundesrepublik Deutschland ..... 57/58 (69) 54

Wallroth, Hilde M.: Zum Problem der Kinder gefangener Eltern ..... 61/62 (71) 48ff.

Maelicke, Bernd: Veränderungsvorschläge und ambulante Alternativen zur gemeinsamen Unterbringung von Müttern und Kindern in Frauenstrafanstalten ..... 4 (85) 1ff.

 

Kinder- und Jugenderholung
(siehe auch Jugendarbeit)

Landesverband Kinder- und Jugenderholungszentren Sachsen e.V.: Vom Pionierlager zum Kinder- und Jugenderholungszentrum ..... 3 (97) 27

 

Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG)

Berichte aus den Fachausschüssen ..... 3-4 (88) 61ff.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter und überörtlichen Erziehungsbehörden: 64. Arbeitstagung in der Zeit vom 4. bis 6.5.1988 in Salzhausen ..... 3-4 (88) 110f.

Pfeifer, Anton: Die Neuordnung des Jugendhilferechts ist das wichtigste jugendpolitische Vorhaben der Bundesregierung in dieser Legislaturperiode ..... 1 (89) 2

AGJ: Stellungnahme zum Referentenentwurf Sozialgesetzbuch (SGB) - Jugendhilfe - ..... 1 (89) 4ff.

40 Jahre Deutscher Bundesjugendring ..... 4 (89) 13ff.

Rummel, Carsten: Der § 8 SGB I des Regierungsentwurfes zur Jugendhilfereform oder wie man die Jugendhilfe hinter dem Elternrecht versteckt ..... 4 (89) 25ff.

Harald, Elke: Jugendsozialarbeit und Neuordnung des Jugendhilferechts ..... 4 (89) 30ff.

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe: Stellungnahme zum Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kinder- und Jugendhilferechts (Kinder- und Jugendhilfegesetz - KJHG) ..... 1 (90) 8ff.

Wiesner, Reinhard: Fachliche und jugendhilfepolitische Perspektiven des Kinder- und Jugendhilfegesetzes ..... 2 (90) 11ff.

Wienberg, Karin/Bänisch, Dieter: Anmerkungen zum neuen Kinder- und Jugendhilferecht ..... 2 (90) 14ff.

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.: Zeugnisverweigerungsrecht für Mitarbeiter von Erziehungs- und Familienberatungsstellen ..... 2 (90) 30f.

Mitgliederversammlung der AGJ (am 6.12.90 in Hamburg) ..... 3-4 (90) 1ff.

BAG der Landesjugendämter: Ergebnisse der 69. Arbeitstagung ..... 3-4 (90) 50f.

Diakonisches Werk: Pflegeeltern erhalten weiterhin kein angemessenes Erziehungshonorar! Stellungnahme der "Zentralstelle für Fragen der Adoptions- und Pflegestellenvermittlung" beim Diakonischen Werk der EKD zu den Empfehlungen des Deutschen Vereins über die Höhe des Pflegegeldes bei Vollzeitpflege ..... 1 (91) 48f.

Schnapka, Markus: Das KJHG - wirksam gegen Jugendberufsnot ..... 2-3 (91) 48ff.

Entwurf Erstes Gesetz zur Änderung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes ..... 4 (91) 25ff.

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge: Stellungnahme des Deutschen Vereins zum Referentenentwurf eines ersten Gesetzes zur Änderung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes ..... 4 (91) 31ff.

Menne, Klaus: Die Arbeitsbedingungen für Erziehungsberatung nach dem KJHG - Probleme der Umsetzung ..... 1-2 (92) 21ff.

Altendorf, Hans: Anmerkungen zum Thema "Perspektiven der Erziehungsberatung nach dem KJHG" ..... 1-2 (92) 29ff.

Arbeitskreis "Jugend- und Familienhilfe" beim Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V.: Jugendhilfeplanung als kommunikativer Prozess. Stellungnahme des Arbeitskreises "Jugend- und Familienhilfe" beim Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. zur Diskussion um die Gestaltung der Jugendhilfeplanung in der Bundesrepublik Deutschland ..... 1-2 (92) 60ff.

AGJ: Zum Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Achten Buches Sozialgesetzbuch ..... 3 (92) 5f.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter: 72. Arbeitstagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter ..... 3 (92) 50ff.

Arbeitsgemeinschaft für Erziehungshilfe: Einbeziehung der behinderten Kinder und Jugendlichen in das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) - Resolution des AFET ..... 3 (92) 52

Berthelmann, Ronald: Deutscher Bundesjugendring begrüßt neues Rechtsgutachten ..... 3 (93) 28f.

AGJ: AGJ gegen Einschränkung des Sozialdatenschutzes ..... 3 (94) 5

Info Bayerisches Landesjugendamt: Grundsätze für die Anerkennung von Trägern der freien Jugendhilfe nach § 75 SGB VIII der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugendbehörden vom 14. April 94 ..... 3 (94) 19ff.

Arbeiterwohlfahrt - Bundesverband: Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ..... 4 (94) 19ff.

Ballauf, Helga: Betreuen, steuern, aufbauen - Fünf Jahre Kinder- und Jugendhilfegesetz - GEW-Kongress zieht Bilanz ..... 4 (95) 27f.

AGJ-Fachausschuss "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe": Sozialdatenschutz im Strafverfahren. Anwendungshinweise für die Jugendhilfe zum Sozialdatenschutz nach dem 2. SGB-Änderungsgesetz ..... 1 (96) 20f.

BAG LJÄ: Das Fachkräfteangebot des Kinder- und Jugendhilfegesetzes ..... 1 (97) 30

AGJ: Finanzierung der Arbeit von freien Trägern der Jugendhilfe durch öffentliche Träger der Jugendhilfe. AGJ-Fachausschuss "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe" ..... 2 (97) 2f

Wabnitz, Reinhard Joachim: Standortbestimmung und Perspektiven in der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland ..... 2 (97) 31ff.

Petersen, Kerstin: Gildetagung "Jugendhilfe ohne Jugendamt" - Das Ende einer Institution als Modernisierungsgewinn? ..... 2 (97) 44ff.

Gerstein, Hartmut: Glosse: Ein Elch-Test für das KJHG ..... 4 (97) 4

Evangelischer Erziehungsverband (EREV): Position zur Diskussion um den § 77 SGB VIII (KJHG) ..... 4 (97) 18f.

Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband: PARITÄTISCHE Positionen zu Entgeltregelungen in der Jugendhilfe ..... 4 (97) 22ff.

Antrag des Landes Nordrhein-Westfalen zum Entwurf eines ... Gesetzes zur Erleichterung der Verwaltungsreform in den Ländern (... Zuständigkeitslockerungsgesetz), Drs. 831/97 ..... 1 (98) 21

Antrag des Landes Schleswig-Holstein zum Entwurf eines ... Gesetzes zur Erleichterung der Verwaltungsreform in den Ländern (... Zweites Zuständigkeitslockerungsgesetz), Drs. 831/97 ..... 1 (98) 21f.

AGJ: Stellung der AGJ zum Entwurf eines Gesetzes zur Erleichterung der Verwaltungsreform in den Ländern (Zuständigkeitslockerungsgesetz). ..... 1 (98) 22

PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband: Stellungnahme gegen die in den Bundesrat eingebrachten Anträge auf Änderungen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) ..... 1 (98) 23 f.

GEW: Jugendhilfe muss demokratisch organisiert und kontrollierbar bleiben ..... 1 (98) 24

Arbeitsgemeinschaft für Erziehungshilfe (AFET): Stellungnahme zur Nachfolgeregelung zu § 77 SGB VIII (KJHG) ..... 1 (98) 25

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.: Stellungnahme zur Änderung von § 77 KJHG ..... 1 (98) 25ff.

IGfH: Für die Gleichbehandlung von deutschen und Flüchtlingsjugendlichen! Stellungnahme ..... 1 (98) 33f.

BDKJ: Beteiligung der freien Träger gefährdet. BDKJ gegen Änderungen des KJHG ..... 1 (98) 39

Landschaftsverband Rheinland: Sonderstellung der Jugendhilfeausschüsse beibehalten ..... 1 (98) 39

Bayerischer Jugendring: Kahlschlag in der Jugendhilfe ..... 1 (98) 40

DBJR: Für handlungsfähige Jugendämter und Jugendhilfeausschüsse. Positionspapier ..... 4 (98) 37f.

Gerstein, Hartmut: Wohin treibt das KJHG? Tagungsbericht ..... 2 (99) 5f.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter: Struktur der Jugendhilfe. Erklärung .....2 (99) 18f.

Evangelischer Erziehungsverband: Die Struktur der Jugendhilfe. Positionspapier ..... 2 (99) 19ff.

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung: Neue Fragestellungen nach der Reform des Kindschaftsrechts ..... 2 (99) 28 ff.

Marquard, Peter: Zuwendungsförderung oder Leistungsvertrag. Anmerkungen zum Förderauftrag des SGB VIII und den Chancen von Vereinbarungen ..... 2 (99) 35ff.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter: Beschluss der 87. Arbeitstagung zur Änderung des § 85 SGB VIII ..... 4 (99) 23

Deutscher Caritasverband: Stellungnahme zur Verlagerung von Kompetenzen ("Heimaufsicht") in der öffentlichen Jugendhilfe [Änderung des § 85 SGB VIII] ..... 4 (99) 23f.

Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband: Stellungnahme zum Bundesratsentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung des Artikels 125 a Abs. 2 GG - hier: Änderung des § 85 SGB VIII ..... 4 (99) 25

Gerstein, Hartmut: Jugendreisen: Jugendhilfemaßnahme oder "Schwarztouristik"? ..... 4 (99) 40ff.

AGJ: Stellungnahme zur Änderung von § 85 SGB VIII im Entwurf des Bundesrats für ein Gesetz zur Umsetzung des Artikels 125a Abs. 2 Grundgesetz ..... 1 (2000) 10

Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland: Kinder- und jugendhilfepolitische Positionen und Forderungen der Diakonie ..... 1 (2000) 27ff.

AGJ: Familie im Blickpunkt der Jugendhilfeplanung. Stellungnahme ..... 2 (2000) 12f.

Kinder haben Rechte e.V.: Modellprojekte: Qualitätsentwicklung im Bereich Vormundschaften und Pflegschaften. Qualität durch Beteiligung in der Hilfeplanung (§ 36 KJHG) ..... 3 (2000) 21

AFET: Empfehlung zu Qualitätsentwicklungsvereinbarungen (§ 78f. KJHG) ..... 1 (2001) 33f.

AFET-Fachausschuss "Organisations- und Personalentwicklung": Qualitätsentwicklungsvereinbarungen - Chance zur Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung (§§ 78ff. KJHG)..... 1 (2001) 34ff.

Mrozynski, Peter: Kontraktmanagement in der Jugendhilfe ..... 1 (2001) 49ff.

 

Kinder- und Jugendkriminalität
(s.a. Delinquenz)

Kinderkriminalität um 50 % gewachsen ..... 57/58 (69) 50

Ruppert, Ed: Jugendkriminalrechtspflege in den Niederlanden ..... 76 (75) 34ff.

Wagner, Hans Jürgen: Deutsch-italienisches Seminar über "Prophylaxe und Rehabilitation jugendlicher Straftäter" (März 77 Trient) mit Thesen der Deutschen Delegation zum Abschluss des Seminars ..... 4 (77) 26f.

Roetgers, Eva: Exemplarische Darstellung alternativer sozialpädagogischer Ansätze zum Abbau bzw. Verhinderung von Kinder- und Jugendkriminalität am Beispiel "Mobile Jugendarbeit" (Stuttgart) ..... 1-2 (79) 117f.

Kühnel, Peter/Lauer, Hubertus/Quensel, Stephan: Ergebnisse des deutsch-rumänischen Expertengespräch vom 18.-23. Juni 1979 in Rumänien zum Thema: Die Wirkung der kollektiven Faktoren in der Vorbeugung der Jugendkriminalität und Resozialisierung Minderjähriger und Jugendlicher, die Straftaten begangen haben ..... 2 (80) 29ff.

Rülcker, Tobias: Laudatio der mit dem Hermine-Albers-Preis ausgezeichneten Arbeiten ..... 1 (83) 31f.

Pfeiffer, Christian: Kriminalprävention im Jugendgerichtsverfahren/Theorie und Praxis eines Modellprojekts. Vorstellung der Arbeit anlässlich der Verleihung des Hermine-Albers-Preises am 16.12.1982 in Bonn ..... 1 (83) 36ff.

Schäfer, Klaus: Rumänische Experten der Jugendhilfe in der Bundesrepublik Deutschland ..... 1 (83) 64ff.

Schäfer, Klaus: Deutsch-rumänisches Expertengespräch in Rumänien ..... 1 (84) 31ff.

IJAB: Jugendarbeit in den USA ..... 1 (84) 41ff.

Deutsches Kinderhilfswerk beklagt drastischen Anstieg der Kinderkriminalität ..... 2 (97) 30

Fachverband für soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik (DBH)/Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen (DVJJ): Jugendkriminalität und Jugendstrafrecht, Offener Brief von DBH und DVJJ ..... 4 (97) 17f.

Schmidt-Jortzig, Edzard: Mit Augenmaß gegen Jugendkriminalität ..... 4 (97) 25

Bayerischer Jugendring: Wenn Öl ins Feuer gegossen wird. BJR fordert Integration statt Ausgrenzung ..... 2 (98) 24

Gerstein, Hartmut/Niehaus, Josef: Jugendhilfe und Jugenddelinquenz ..... 2 (2000) 50ff.

 

Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)

Deutscher Bundesjugendring: Bundesjugendplan 1994 ..... 4 (93) 18f.

Deutscher Bundesjugendring: Kinder- und Jugendplan des Bundes 1995 ..... 4 (94) 21f.

BDKJ kritisiert geplante Änderung der KJP-Richtlinien ..... 2 (2000) 37

Struck, Norbert: Gender-Mainstreaming - neue Herausforderung zur Lösung alter Probleme der Kinder- und Jugendhilfe ..... 3 (2001) 42ff.

AGJ: Empfehlungen zur Umsetzung des Gender-Mainstreamings im Kinder- und Jugendplan des Bundes ..... 4 (2001) 10ff.

 

Kinder- und Jugendpolitik

SPD-Bundestagsfraktion: Shell Studie bestätigt Defizite der Jugendpolitik der Bundesregierung ..... 3 (97) 21

Wir ziehen am selben Strang. Haus der Jugendarbeit und Staatssekretär Hausmann im Dialog ..... 3 (97) 24f.

Jugendpolitisches UN-Seminar des Deutschen Nationalkomitees (DNK) ..... 3/97 25

Bielefelder Erklärung zur Kinder- und Jugendpolitik ..... 3 (97) 41ff.

Deutscher Bundesjugendring: Eckpunkte für eine neue Jugendpolitik der Europäischen Union ..... 3 (98) 19f.

Hamburger Signal! Aufstehen für eine ganz andere Kinder- und Jugendpolitik! Für Solidarität der Generationen und für demokratische Rechte aller Kinder und Jugendlichen! ..... 4 (98) 36

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: Für eine europäische Jugendkulturpolitik ..... 4 (98) 40

BDKJ begrüßt Pläne der rot-grünen Bundesregierung ..... 4 (98) 42

Deutsches Kinderhilfswerk fordert "Deutschland-Plan für Kinder" ..... 4 (98) 45

Naturfreundejugend Deutschlands: Stellungnahme zum Koalitionsvertrag für die 14. Legislaturperiode ..... 1 (99) 31f.

Politik für Kinder - Politik mit Kindern. Fachtagung von AGJ und NC am 24./25.3.1999 ...... 2 (99) 2ff.

Deutscher Berufsverband für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Heilpädagogik: Sozialpolitik voller Widersprüche. Offener Brief an die Mitglieder des Deutschen Bundestages in den Bereichen Arbeitsmarkt-, Gesundheits-, Sozial-, Familien-, Kinder- und Jugendpolitik ..... 2 (99) 24

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: Mit Kultureller Bildung Zukunft gestalten ..... 2 (99) 33

Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen: "Mit Augenmaß, Leidenschaft, Verantwortungsgefühl" - Nürnberger Erklärung der IGfH zu einer integrativen Jugendhilfepolitik ..... 4 (99) 28ff.

Jugendparlament verabschiedet Manifest über Wahlbeteiligung ..... 4 (99) 35

Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland: Kinder- und jugendhilfepolitische Positionen und Forderungen der Diakonie ..... 1 (2000) 27ff.

BMFSJF: Großer Erfolg für europäische Jugendpolitik ..... 1 (2000) 30

Deutscher Bundesjugendring: Programmerwartungen kaum zu erfüllen. EU-Programm "Jugend" - Kompromiss in letzter Minute ..... 1 (2000) 30

Becker, Ursel/Wisser, Ulrike: Kinder- und Jugend(hilfe)politik in Europa ..... 3 (2000) 37ff.

"Jugendliche stark machen gegen Rechts". JugendministerInnentreffen in Berlin ..... 4 (2000) 46

DBJR: Kinder- und Jugendpolitik kritisch bilanzieren. 73. Vollversammlung des Deutschen Bundesjugendringes ..... 4 (2000) 51

AGJ: Kinder- und Jugend(hilfe)politik in Europa. Thesen zum aktuellen Stand der Diskussion ..... 4 (2001) 4ff.

Chancen im Wandel. 10-Punkte-Programm der Bundesregierung zur Jugendpolitik ..... 4 (2001) 33

Neuer Schwung für die Jugend Europas. Weißbuch der EU zur Jugendpolitik ..... 4 (2001) 35

 

Kinder- und Jugendschutz

AGJJ: Entschließung der AGJJ zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit ..... 1 (52) 4

Entschließung zu § 6 des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit ..... 2 (52) 5

Seidel, Hans: Jugendschutz und Wehrmacht ..... 15 (56) 11ff.

Ascher, Paul: Film und Jugendschutz ..... 16 (56) 10ff.

AGJJ: Empfehlungen zur Änderung des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit ..... 21 (57) 5ff.

Aktion Jugendschutz: Jugendschutz im Betrieb. Bundestagung 1959 ..... 28 (59) 25

Bundesarbeitsgemeinschaft Aktion Jugendschutz (Im Dienst an der Jugend - Mitglieder stellen sich vor) ..... 33 (61) 17f.

10 Jahre Aktion Jugendschutz ..... 33 (61) 19f.

Becker, Walter: Der Jugendschutz als Aufgabe und Verpflichtung der Schule ..... 34 (61) 11f.

Rood-de Boer, M.: Konzepte des niederländischen Kinderschutzrechts ..... 65/66 (73) 15ff.

Senholdt, Joachim: Jugendschutz in der Bundesrepublik Deutschland ..... 76 (75) 55ff.

Farner, Hans: Jugendschutz in der Schweiz ..... 76 (75) 65ff.

Schmitz, Wolfgang: 25 Jahre Gesetz zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit (WDR-Sendung vom 4.12.76) ..... 1 (77) 29ff.

Bundesarbeitsgemeinschaft Aktion Jugendschutz: Parlamentarischer Abend. Schwerpunktthema: Novellierung des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit (JÖSchG) ..... 3 (77) 70

Bundesarbeitsgemeinschaft Aktion Jugendschutz: Jugendgefährdung durch Jugendreligionen ..... 4 (77) 43ff.

Kinder brauchen Fernseh-Hilfe - Aktion Jugendschutz" beim ZDF ..... 4 (77) 46

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter und überörtlichen Erziehungsbehörden (BAGLJÄ): Ergebnisse der 47. Arbeitstagung vom 15.-17.10.1979 Freiburg ..... 1 (80) 53f.

AGJ: Stellungnahme zum Referentenentwurf eines 2. Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit - JÖSchG - vom Dezember 1980 ..... 2 (81) 66f.

Gernert, Wolfgang: Jugendschutz als Orientierungshilfe - eine staatliche, kommunale und gesellschaftliche Aufgabe ..... 4 (81) 16ff.

Wilken, Walter: Bericht vom Kinderschutztag vom 7.-9. Mai 1982 in Hannover ..... 1 (82) 43ff.

BAG LJÄ: 53. Arbeitstagung vom 27.-29.10.1982 in Bremen ..... 1 (83) 58ff.

Jugendministerkonferenz: Beschlüsse vom 13.5.1983 in Hamburg ..... 2-3 (83) 86ff.

AGJ: Stellungnahme der zum Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Jugendschutzes in der Öffentlichkeit (JÖSchG) ..... 1 (84) Beilage

BAG Landesjugendämter: 56. Arbeitstagung vom 2.-4. 5.1984 in Bad Waldliesborn ..... 3 (84) 31f.

Jugendministerkonferenz: Beschlüsse vom 1. Juni 1984 ..... 3 (84) 33ff.

Moritz-Gerkens, Hiltrud: Jugendschutzstellen und Bereitschaftspflegefamilien - Hilfen für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen ..... 3 (85) 9f.

Kath. LAG Jugendschutz NW: Gesetzlicher Jugendschutz ist kein Ersatz für Jugendarbeit ..... 3 (85) 37f.

Memorandum Grenzüberschreitender Rundfunk- und Jugendschutz ..... 4 (85) 47f.

Aus der Arbeit der AGJ-Fachausschüsse ..... 3 (86) 62ff.

Aktion Jugendshutz, Landesarbeitsstelle NRW: Jugendschutzforum 86 am 9. Oktober 1986 in Essen: Jugendschutz und Werbung - Anforderungen an eine kinder- und jugendverträgliche Werbung ..... 4 (86) 64f.

AGJ: Vorschläge der zum strafrechtlichen Kinder- und Jugendschutz ..... 1 (87) 6ff.

Rauschert, Klaus: Helfen statt strafen - Ein Werkstattbericht zu den Vorschlägen der AGJ zum strafrechtlichen Kinder- und Jugendschutz ..... 1 (87) 9ff.

Kinderschutzbund bildet Kuratorium ..... 4 (89) 43

Honkavaara, Pirio: Kinderschutz in Finnland ..... 4 (91) 14ff.

Bundesarbeitsgemeinschaft Aktion Jugendschutz: BAJ fordert verstärkte Bemühungen um den Ausbau des behördlichen und verbandlichen Jugendschutzes in den neuen Bundesländern ..... 4 (91) 56

Sänger, Renate: Auseinandersetzen und Zusammenhalten. Ein Praxisbeitrag zum Umgang mit aggressiven Jugendlichen ..... 1-2 (92) 53ff.

Reißig, Monika: Gefährdungen ostdeutscher Jugendlicher durch Suchtmittelgebrauch ..... 3 (92) 24ff.

Katholische Landesarbeitsgemeinschaft für Kinder und Jugendschutz: Für Lebensrecht und Lebenschancen von Heranwachsenden ..... 3 (93) 30

Die neuen Medien sind kein rechtsfreier Raum. Anhörung des Bundestagsausschusses für Familien, Senioren, Frauen und Jugend und der Enquete-Kommission zum Thema Jugendschutz und neue Medien ..... 4 (96) 39

Deutscher Bundesjugendring: Medienkompetenz stärken statt Vorrang von technischen Instrumenten zur Verbesserung des Kinder- und Jugendschutzes im Medienbereich ..... 4 (97) 19ff.

AGJ: Die Rechte von Kindern als Opfer und Zeugen im Strafprozess. Offener Brief der AGJ an Herta Däubler-Gmelin (einschl. Antwortschreiben) ..... 4 (99) 4ff.

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Reform des gesetzlichen Kinder- und Jugendschutzes. Stellungnahme ..... 4 (2000) 45

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Reform des Jugendschutzes als Schwerpunkt. Mitgliederversammlung ..... 4 (2000) 48

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz: Zukunft des organisierten Kinder- und Jugendschutzes ..... 4 (2001) 32

 

Kinderärzte

Pechstein, Johannes: Vorschläge zur Verbesserung des Adoptionswesens aus kinderärztlicher Sicht ..... 61/62 (71) 53ff.

Pechstein, Johannes: Vermeidung frühkindlicher Deprivation aus kinderärztlicher Sicht ..... 67 (73) 19ff.

Pechstein, Johannes: Das Kind in der kinderarmen Familie - notwendige Pädagogisierung der Kinderärzte ..... 1 (81) 7ff.

 

Kinderarbeit

Dünnweller, Barbara: Genf: Der Global March am Ziel?! Der erste Entwurf zum Verbot der schlimmsten Formen von Kinderarbeit wurde angenommen ..... 3 (98) 46f.

DBJR: Bußgeld bei Kinderarbeit auf 100.000 DM anheben. Stellungnahme zur Änderung des Jugendarbeitsschutzgesetzes ..... 1 (97) 28

Schmidt-Behlau, Beate: Was ist Kinderarbeit? ..... 3 (99) 16f.

Abschlusserklärung des Welttreffens der arbeitenden Kinder vom 24.11.1996 in Kundapur, Indien (einschl. Anhänge I "Declaratin By The National Movement Of Working Children And Adolescents Of Peru (Mnnatsop) On The New ILO Convention Concerning Child Labour, II "Worst Forms of Child Labour Convention, 1999 und III "Auszug aus dem Jugendarbeitsschutzgesetz" ..... 3 (99) 18ff.

 

Kinderbeauftragte

Weltkindertag 1986 (Erklärung des Präsidenten des Deutschen Kinderschutzbundes, Prof. Dr. Walter Bärsch) ..... 3 (86) 1ff.

Wilken, Walter: Beauftragte auf dem Vormarsch ..... 4 (87) 25.

 

Kindergarten

AGJJ: Berufsbild der Kindergärtnerin, Beschluss des Vorstands der AGJJ ..... 13 (55) 13f.

Behandlung von Kindergärtnerinnen mit Zeugnissen aus der sowjetischen Besatzungszone ..... 15 (56) 13

Hoffmann, Erika: Der sozialpädagogische Auftrag des Kindergartens ..... 26 (58) 23ff.

Der Kindergarten im Dienste der Familie - FT und HV des Pestalozzi-Fröbel-Verbandes ..... 28 (59) 22ff.

Psczolla, Erich: Wo steht der deutsche Kindergarten heute? ..... 30 (60) 11ff.

OMEP: Europa-Fachtagung der OMEP: Vorschulische Erziehung und Kindergartenerziehung - Ein Vergleich ..... 38 (63) 16f.

Deutscher Caritasverband e.V./Zentralverband katholischer Kindergärten und Kinderhorte Deutschlands e.V./Arbeitsgemeinschaft katholischer Seminare für Kindergärtnerinnen und Jugendleiterinnen/Berufsgemeinschaft katholischer Jugendleiterinnen und Kindergärtnerinnen/Innere Mission und Hilfswerk der Evangelischen Kirche in Deutschland/Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Kinderpflege in Deutschland/Deutscher Verband der Ausbildungsstätten für Evangelische Kinderpflege/Vereinigung der Evangelischen Kinderpflegeverbände Deutschlands e.V./Verband der Evangelischen Kindergärtnerinnen, Hortnerinnen und Jugendleiterinnen Deutschlands e.V.: Entschließung zur Kindergärtnerinnen- und Jugendleiterinnenausbildung ..... 39 (64) 11f.

Deutscher Caritasverband e.V. (u.a.): Anerkennungsjahr für Kindergärtnerinnen und Hortnerinnen ..... 39 (64) 13

Arbeiterwohlfahrt: Zur Neuordnung der sozialpädagogischen Ausbildungswege der Kindergärtnerinnen, Heimerzieher und Jugendleiterinnen ..... 40 (64) 20f.

Psczolla, Erich: Vorschläge zum Anerkennungsjahr für Kindergärtnerinnen ..... 41 (65) 17

Anders, Emmy: OMEP fordert Reform der Kindergärtnerinnenausbildung ..... 49/50 (67) 42f.

Fuchs, Erwin: Der Bildungsauftrag des Kindergartens ..... 53 (68) 5f.

Oberste Jugendbehörden der Länder: Der Kindergarten als sozialpädagogische Einrichtung der Jugendhilfe. Stellungnahme vom Juni 1968 ..... 55 (69) 35

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter und überörtlichen Erziehungsbehörden: Der Kindergarten als sozialpädagogische Einrichtung der Jugendhilfe. Stellungnahme vom Oktober1968 ..... 55 (69) 35f.

Förderung von Kindergärten in den Zonenrandgebieten ..... 55 (69) 42

Walter, Karlheinz: Reformbedürftig: Der deutsche Kindergarten ..... 57/58 (69) Beilage 2

Siebenmorgen, Elisabeth: Für jedes 3. Kind ein Kindergartenplatz ..... 57/58 (69) Beilage 2

Fuchs, Erwin: Soziale Barrieren bereits im Kindergarten ..... 57/58 (69) Beilage 3

Zinn, Ute/Brendemühl, Dietrich: Gezielte Förderung im Schulkindergarten ..... 57/58 (69) Beilage 8

Horstmann, Friedrich: Kindergarten oder Vorklasse? ..... 57/58 (69) Beilage 10

Ungerechts, Josef: Wiener Kindergarten für geschädigte Kinder ..... 57/58 (69) Beilage 13

Wildangel, Günter: Erzieherin statt Kindergärtnerin - mehr als ein Namenswechsel ..... 57/58 (69) Beilage 15

Kindergartenplätze für alle Fünfjährigen: Kindergartengesetz Rheinland-Pfalz ..... 60 (70) 55f.

König, Mechthild: Stand der Kindergarten-Vorschul-Gesetzgebung in den Bundesländern, eine Synopse von Landesgesetzen und Initiativentwürfen ..... 63 (72) 29ff.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege: Forderungen zur Kindergartengesetzgebung der Länder ..... 63 (72) 37f.

AGJ: Stellungnahme zu den Empfehlungen der Bildungskommission des Deutschen Bildungsrates zur Einrichtung eines Modellprogramms für Curriculumentwicklung im Elementarbereich ..... 68 (73) 17f.

Sollen die Fünfjährigen in die Schule oder in den Kindergarten? Sondersitzung der Landesjugendwohlfahrtsausschüsse in NRW ..... 75 (75) 44ff.

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW: Stellungnahme zur Frage des Übergangs zwischen Kindergarten und Grundschule ..... 1 (76) 44ff.

Deutscher Städte- und Gemeindebund/Deutscher Landkreistag: Stellungnahme zur Zuordnung der Fünfjährigen in Kindergarten bzw. Grundschule ..... 1 (76) 47

AGJ: Kooperation zwischen Elementar- und Primarbereich - Stellungnahme der AGJ - Erarbeitet vom Fachausschuss "Frühkindliche Erziehung" ..... 4 (77) Beilage

Übergang Kindergarten - Schule, Ergebnisse der Arbeitsgruppe AGJ-FT Dez. 77 ..... 1-2 (78) 6f.

Elternarbeit im Blick auf den Übergang zur Schule - Zwischenbericht über das Projekt der Evangelischen Aktionsgemeinschaft für Familienfragen (EAF)" ..... 3/4 (78) 14ff.

Bienek, Bernd/Henkys, Marianne/Kleiner, Ingrid/Knilli, Monika/Peine, Leonie: Elternarbeit im Blick auf den Übergang zur Schule - Schlussbericht über das Projekt der Evangelischen Aktionsgemeinschaft für Familienfragen" EAF ..... 3 (79) 39ff.

Kalb, Günter: Kindergarten und Grundschule gehen in Nürnberg Hand in Hand ..... 1 (80) 33ff.

AGJ: Kürzungen gefährden den Kindergarten - Die AGJ warnt ..... 4 (81) 43f.

Arbeiterwohlfahrt: Grundpositionen der Arbeiterwohlfahrt für ihre Arbeit in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 2-3 (83) 35ff.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft: Konsequenzen der Sparpolitik im Bereich der Jugend- und Sozialhilfe ..... 2-3 (83) 44ff.

AGJ: Empfehlungen zur Förderung der gemeinsamen Erziehung behinderter und nichtbehinderter Kinder im Kindergarten ..... 4 (84) 38ff.

AGJ: Positionspapier zum bedarfsgerechten Angebot familienergänzender Erziehung im Kindergartenalter ..... 2 (85) 42ff.

Ergebnisprotokoll der Jugendministerkonferenz am 8./9. Mai1986 auf der Insel Mainau ..... 3 (86) 21ff.

Aus der Arbeit der AGJ-Fachausschüsse ..... 3 (86) 62ff.

Moritz-Gerkens, Hiltrud: Fachtagung: "Leben und Lernen der Kinder in Kindergarten und Grundschule - Überlegungen und Konsequenzen für die Praxis der Zusammenarbeit" ..... 3 (86) 67f.

AGJ: Neue Medien und frühe Kindheit - eine Herausforderung für den Kindergarten - Überlegungen des " Frühkindliche Erziehung" der AGJ ..... 1 (87) 13ff.

AGJ: Kindergartenarbeit heute" - Empfehlungen der AGJ ..... 2 (87) 13ff.

Ergebnisse der Jugendministerkonferenz ..... 3 (87) 20ff.

Berichte aus den Fachausschüssen ..... 3-4 (88) 61ff.

Landesamt für Jugend und Soziales Rheinland-Pfalz - Landesjugendamt: Zur Situation der Kindergärten und zur Weiterentwicklung von Tageseinrichtungen für Kinder in Rheinland-Pfalz ..... 4 (89) 35f.

AGJ: Der Kindergarten für alle: Mehr Plätze - Genügend Raum - Ausreichend Zeit - Qualifiziertes Personal - Bei angemessener Gruppengröße! Stellungnahme der AGJ zu qualitativen Mindestanforderungen bei der Umsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz ..... 1-2 (93) 11ff.

Göller, Magda: ExpertInnen aus Japan zu Gast in Düsseldorfer Kindergärten und Familien ..... 1-2 (93) 26f.

Wunderlich, Theresia: Kindergärten öffnen sich. Der Kindergarten als Treffpunkt für Eltern und andere Erwachsene in der Nachbarschaft ..... 1-2 (93) 30ff.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege/Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände: Memorandum Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ..... 4 (93) 17f.

Bernzen, Christian: Finanzierung und rechtliche Struktur von Kindergärten aus europäischer Perspektive ..... 4 (93) 41ff.

Jugendministerkonferenz: Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ..... 1 (94) 36f.

Arbeiterwohlfahrt - Bundesverband: Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ..... 4 (94) 19ff.

Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland: Stellungnahme zur geplanten Verschiebung der Einführung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz ..... 1 (95) 37

Jugendministerkonferenz/Finanzministerkonferenz: Im Wortlaut: Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ..... 1 (95) 38f.

Deutscher Städtetag: Umsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz in Nordrhein-Westfalen ..... 2 (95) 11ff.

Deutscher Caritasverband: Bundesweites Projekt zur Weiterentwicklung von Kindergärten ..... 2 (95) 20

Bundesverband Neue Erziehung (BNE): Rechtsanspruch: Kindergartenplatz ..... 2 (95) 24

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe: Umsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz - Stellungnahme/Anmerkungen der AGJ ..... 3 (95) 4ff.

AGJ-Fachausschüsse "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe" und "Kindheit und Familie": Die Erfüllung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz unter Beteiligung freier Träger ..... 2 (96) 8ff.

Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugendbehörden: Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ..... 4 (96) 23ff.

Landschaftsverband Rheinland für Bündelung von Kompetenz und Verantwortung im Kindergarten-Bereich ..... 1 (98) 42

Der Situationsansatz - Qualifikationen für die Welt von morgen. Praxisreihe Situationsansatz bei Ravensburger ..... 4 (98) 42f.

Göller, Magda: Bundeskongress des Verbandes Katholischer Tageseinrichtungen "Themenwechsel. Die Zukunft lernt im Kindergarten". Tagungsbericht ..... 2 (99) 25f.

 

Kindergeld

Anhebung des Kindergeldes gefordert ..... 57/58 (69) 49

Stellungnahme des AGJ-ad-hoc-Ausschusses "Pflegekind" zur Frage der Anrechnung des Kindergeldes auf das Pflegegeld ..... 75 (75) 54

Bundesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit (BAG JAW): Bundesregierung hat Kindergeld für behinderte und benachteiligte Jugendliche gestrichen! ..... 2 (94) 33

Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband: Für ein existenzsicherndes Kindergeld bzw. Grundfreibetrag plus Kinderbetreuungsgeld ..... 3 (99) 21f.

BMFSFJ: Kindergeld in der Europäischen Union ..... 2 (2000) 38

 

Kinderhort

Deutscher Caritasverband e.V. (u.a.): Anerkennungsjahr für Kindergärtnerinnen und Hortnerinnen ..... 39 (64) 13

Geist, Georg: Situation und Perspektiven des Horts ..... 1-2 (78) 21ff.

Schmidt, Hans J.: Der Kinderhort - eine vernachlässigte sozialpädagogische Institution ..... 1-2 (78) 26f.

Themenheft Hort ..... 3-4 (80) 1ff.

Aufgaben und Zusammensetzung der Kommission "Hort" ..... 3-4 (80) 3f.

Zum sozialpädagogischen Auftrag des Hortes ..... 3-4 (80) 5f.

Bienek, Bernd/Christ, Karl/Sobczak, Petra: Der Hort als Einrichtung der Jugendhilfe ..... 3-4 (80) 7ff.

Christ, Karl: Übersicht: Förderung der Horte und Richtlinien in den einzelnen Bundesländern ..... 3-4 (80) 13ff.

Benninghoven, Carola: Ilona geht mittags nicht heim - Vom Alltag eines Hortkindes ..... 3-4 (80) 18f.

Hoppe, Iris: Ein Tagesablauf im Hort ..... 3-4 (80) 20f.

Benninghoven, Carola: Im Hort ists schöner als zu Hause ..... 3-4 (80) 21f.

Schneider, Ralf: Erfahrungsbericht über eine zehnjährige Hortarbeit im Schulkinderclub Merkenstraße (SKC) [Hamburg] ..... 3-4 (80) 23ff.

Sbrisny-Nawroth, Ulla: Projektarbeit im Hort am Beispiel der Erstellung einer Hortzeitung [Bad Kreuznach] ..... 3-4 (80) 26f.

Schönhagen, Maria: Konzeption für Hort und Offene Tür für Schulkinder ..... 3-4 (80) 27ff.

Wulff, Ingrid: Bemerkungen zur Gestaltung von Horträumen ..... 3-4 (80) 31f.

Vosteen, Reinhard: Der Hortclub des Kindertagesheimes Warturmer Platz in Bremen ..... 3-4 (80) 32ff.

Arbeitsgemeinschaft Hortkonzeption, Jugendamt Bremen: Hausaufgabenhilfe im Hort ..... 3-4 (80) 44ff.

Geist, Georg W./Gutschmidt, Karin: Hausaufgaben-Richtlinien aus der Sicht des Horts ..... 3-4 (80) 51ff.

Geist, Georg W.: Zur Stellungnahme der Jugendminister und -senatoren zum Verhältnis Jugendhilfe und Schule ..... 3-4 (80) 59f.

Rolle, Jürgen/Kesberg, Edith: Elternarbeit im Hort - Zur Zusammenarbeit von Erziehern und Eltern im Hort ..... 3-4 (80) 61ff.

Kommission HORT: Zur Aus- und Fortbildung der im Hort tätigen pädagogischen Fachkräfte ..... 3-4 (80) 72ff.

Arbeitsgruppe Schülertagesstätte: Entwicklung von Arbeitshilfen zur Horterziehung im Rahmen des Modellversuchs Schülertagesstätte Bonn-Hardtberg ..... 3-4 (80) 77ff.

Flaake, Karin/Joannidou, Helene/Kirchlechner, Berndt/Riemann, Ilka: Möglichkeiten und Grenzen von Horterziehung ..... 3-4 (80) 84ff.

Kesberg, Edith/Rolle, Jürgen: Die Hort-Modellmaßnahme in NW ..... 3-4 (80) 88ff.

Projektgruppe Horterzieher, Köln: Thesen und Forderungen zur Verbesserung der Hortsituation in Nordrhein-Westfalen ..... 3-4 (80) 90ff.

Bundeskongress Hort 83: Bessere Lebens(um)welten für Kinder ..... 2-3 (83) 92ff.

Ergebnisse der Jugendministerkonferenz ..... 3 (87) 20ff.

 

Kinderkrankenschwesternausbildung

Boehnke: Warum Unterricht in Psychologie und Pädagogik für Kinderkrankenschwestern? ..... 22 (57) 3ff.

Hoffmann, Erika: Gedanken zu Lehrplan und Prüfungsordnung der Kinderkrankenschwestern ..... 22 (57) 7ff.

Hoffmann, Erika: Pädagogik und Psychologie in der Ausbildung der Kinderkrankenschwester ..... 26 (58) 30f.

Zur Ausbildung der Kinderkrankenschwester ..... 29 (59) 31ff.

AGJJ: Empfehlungen zur Ordnung der Ausbildung von Kinderkrankenschwestern ..... 37 (63) 6f.

 

Kinderkrippen

Pechstein, Johannes: Sozialpädiatrische Thesen zur Krippenerziehung ..... 1 (81) 14

Schock, Robert: Die Situation der Krippenerziehung in Berlin ..... 1 (81) 40f.

Bader, Kurt: Projekt Entwicklung, Teilprojekt Krippe ..... 1 (81) 42

Frauenknecht, Brigitte: Krippen- und Tagespflegeuntersuchung des Deutschen Jugendinstituts ..... 1 (81) 43f.

 

Kindermuseum

Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen e.V. (BJKE): Projekt Kinder- und Jugendmuseum: "Ein neues Konzept in der Jugendhilfe!?" ..... 2 (97) 29

  

Kinderpflege

Nell, A.: Evangelische Kinderpflege ..... 41 (65) 27

Wildangel, Günter: Mehr pflegend als erziehend tätig: die Kinderpflegerin ..... 57/58 (69) Beilage 14

ÖTV: Einstellung der Kinderpflegerinnenausbildung gefordert -Stellungnahme des Bundesvorstandes der Abt. Sozialarbeit in der ÖTV ..... 76 (75) 96

 

Kindertagesstätten

GEW: Denkschrift zum Bildungsnotstand in Kindertagesstätten ..... 51 (68) 26f.

Ungerechts, Josef: Schöpferische Freiheit im Kinderhaus ..... 57/58 (69) Beilage 6

AGJ: Vorschlag des AGJ-Fachausschusses "Frühkindliche Erziehung" zur Einrichtung einer Beratungsstelle für die Ausstattung von Tageseinrichtungen für Kinder (einschl. Stellungnahme des Deutschen Jugendinstituts) ..... 71 (74) 31f.

Schönhagen, Maria: Konzeption für Hort und Offene Tür für Schulkinder ..... 3-4 (80) 27ff.

Vosteen, Reinhard: Der Hortclub des Kindertagesheimes Warturmer Platz in Bremen ..... 3-4 (80) 32ff.

DKSB, OV Itzehoe: Das Kinderhaus in Itzehoe ..... 3-4 (80) 35ff.

Fernsehkonsum legt Alltagsrealität offen - Roter Elefant fordert wirkliche Medienerziehung im Kindertagesstättenbereich ..... 2-3 (82) 84

Arbeiterwohlfahrt: Grundposition der Arbeiterwohlfahrt für ihre Arbeit in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 2-3 (83) 35ff.

Arbeiterwohlfahrt: Grundpositionen der Arbeiterwohlfahrt für ihre Arbeit in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 4 (83) 72ff

AGJ: Stellungnahme zum Problem der Teilzeitarbeit in Kindertageseinrichtungen ..... 3 (85) 31ff.

Konferenz der Jugendminister und -senatoren der Länder: Integration behinderter und nichtbehinderter Kinder in Kindertagesstätten - Beschlüsse ..... 4 (85) 55ff.

Landesjugendamt Rheinland: Denkschrift zu Tageseinrichtungen für Kinder ..... 3 (86) 6ff.

AGJ: Fachberatung für Kindertageseinrichtungen - eine unverzichtbare Leistung für Erzieherinnen und Träger" - Empfehlungen und Forderungen der AGJ ..... 2 (87) 16f.

AGJ-Fachausschuss "Frühkindliche Erziehung": Empfehlungen zur Umsetzung der Arbeitszeitverkürzung in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 1 (89) 16f.

Gutschmidt, Gunhild: Zur gesellschaftlichen Notwendigkeit von veränderten Öffnungszeiten in Kindertagesstätten ..... 1 (89) 31ff.

Deutscher Caritasverband: Veränderte Lebenswirklichkeiten der Kinder - Auftrag der Caritas - Jugendpolitische Forderungen ..... 4 (89) 33ff.

Pressing, Christa: Öffentliche Erziehung in Kindertageseinrichtungen ..... 3-4 (90) 17f.

Bundesvereinigung Evangelischer Kindertagesstätten e.V.: Anforderungen an pädagogische Fachkräfte in Evangelischen Kindertagesstätten ..... 3-4 (90) 75f.

Deutscher Städtetag: Grundsätze zur Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen ..... 1 (91) 45ff.

Kituntke, Iris/Schubert, Andrea/Tuchscherer, Peter: Wohin mit den KiTas? ..... 3 (92) 40ff.

Arbeiterwohlfahrt - Bundesverband: Zur gemeinsamen Erziehung von behinderten und nichtbehinderten Kindern in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 4 (92) 55f.

Braun, Daniela/Diller-Murschall, Ilsa/Miksche, Uta: Kreativität als Bestandteil eines ganzheitlichen Erziehungsansatzes in der Praxis von Tageseinrichtungen für Kinder ..... 1-2 (93) 29f.

Irskens, Beate: Qualitätssicherung in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 3 (93) 47f.

Rostocker Forderungen ..... 4 (93) 10ff.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter: Kindertageseinrichtungen: Rechtsanspruch darf Qualität nicht aufweichen ..... 4 (93) 30

Arbeiterwohlfahrt - Bundesverband: Fachberatung in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 1 (94) 37ff.

Haucke, Karl: Multiplikatoren-Fortbildung Tageseinrichtungen für Kinder - "MFT" ..... 2 (94) 45ff.

AGJ-Fachausschuss "Kindheit und Familie/DNK": Fachberatung für Kindertageseinrichtungen ..... 2 (95) 21

Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband - Gesamtverband: Eckpunkte des PARITÄTISCHEN Gesamtverbands zur Betreuung und Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen ..... 3 (95) 19ff.

"Mit uns auf Erfolgskurs" - Erster bundesweiter Kongress zur Fachberatung für Kindereinrichtungen ..... 4 (95) 31

Göller, Magda: "Mit uns auf Erfolgskurs" - 1. Bundesweiter Kongress zur Fachberatung in Kindertagesstätten ..... 1 (96) 32f.

GEW Rheinland-Pfalz: Run auf rheinland-pfälzische Kindertagesstätten ausgeblieben! ..... 2 (97) 28

AGJ-Stellungnahme: Fachberatung - Ein Beitrag zur Qualifizierung, Vernetzung und Weiterentwicklung von Tageseinrichtungen für Kinder ..... 3 (97) 4f.

GEW Rheinland-Pfalz: Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Landesregierung zur Änderung des Kindertagesstättengesetzes ..... 1 (98) 27 f.

Bundesverband Evangelischer Erzieherinnen und Sozialpädagoginnen/Deutsche Angestellten Gewerkschaft/Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/Gewerkschaft ÖTV/Verband Bildung und Erziehung: Entwicklung von Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder ist Anliegen und Aufgabe von Erzieherinnen ..... 2 (98) 18

GEW Kongress: Integration ist Menschenpflicht ..... 4 (98) 44

Göller, Magda: Zur Qualitätsdiskussion in Tageseinrichtungen für Kinder. Bericht über den OMEP-Workshop ..... 2 (99) 14

Arbeiterwohlfahrt: Tageseinrichtungen für Kinder brauchen verlässliche Jugendhilfestrukturen. Stellungnahme ..... 3 (99) 25f.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter: Beschluss der 87. Arbeitstagung zur Änderung des § 85 SGB VIII ..... 4 (99) 23

Deutscher Caritasverband: Stellungnahme zur Verlagerung von Kompetenzen ("Heimaufsicht") in der öffentlichen Jugendhilfe [Änderung des § 85 SGB VIII] ..... 4 (99) 23f.

Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband: Stellungnahme zum Bundesratsentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung des Artikels 125 a Abs. 2 GG - hier: Änderung des § 85 SGB VIII ..... 4 (99) 25

AGJ:Stellungnahme der AGJ zur Änderung von § 85 SGB VIII im Entwurf des Bundesrats für ein Gesetz zur Umsetzung des Artikels 125a Abs. 2 Grundgesetz ..... 1 (2000) 10

Göller, Magda: Qualitätsziele für Kindertageseinrichtungen in Europa. Fachveranstaltung des Deutschen Nationalkomitees von OMEP/Fachausschuss "Kindheit und Familie" beim 11. DJHT am 26. Mai 2000 in Nürnberg ..... 2 (2000) 17f.

Moss, Peter: Qualitätsziele und Qualitätskontrolle in Systemen der Kindertagesbetreuung. Referat beim 11. Deutschen Jugendhilfetag ..... 3 (2000) 5ff.

Schilling, Matthias: Ausbau und Flexibilisierung des Angebotes in Kindertageseinrichtungen ..... 1 (2001) 53ff.

 

Kindesmissbrauch

Sexueller Missbrauch von Kindern - Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Fraktion DIE GRÜNEN ..... 4 (85) 38ff.

Wolke, Angelika: Reaktion auf sexuellen Kindesmissbrauch ..... 3 (98) 38ff.

Gerstein, Hartmut: Bericht von der 11. Arbeitstagung vom 20.-25.9.1998 "Kinderschutz und Kinderrechte zwischen Jugendhilfe und Justiz" ..... 4 (98) 11f.

IAGJ: Abschlusserklärung der 11. Arbeitstagung der IAGJ "Kinderschutz und Kinderrechte zwischen Jugendhilfe und Justiz - Zur Situation von Kindern in Verfahren wegen sexuellem Missbrauchs und Misshandlung" ..... 4 (98) 12ff.

 

Kindesmisshandlung

Kruse, H. Gerhard: Betrifft Kindesmisshandlungen ..... 4 (82) 6

Levold, Tom: Hilfe statt Strafe. ..... 3 (86) 70ff.

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung: Stellungnahme zu Gewalt und Erziehung ..... 3 (86) 95ff.

AGJ: Vorschläge zum strafrechtlichen Kinder- und Jugendschutz ..... 1 (87) 6ff.

Deutscher Kinderschutzbund: Hilfe statt Gewalt. Deutscher Kinderschutzbund zum Weltkindertag 1987 ..... 3 (87) 26f.

Lutzhöft, Monika: Mom ate well; did Kids strave? ..... 2-3 (89) 10ff.

Deutsche Referenzbibliothek: Dokumentations- und Informationsstelle zu Kindesmisshandlung und Kindesvernachlässigung ..... 3/97 24

Gerstein, Hartmut: Bericht von der 11. Arbeitstagung vom 20.-25.9.1998 "Kinderschutz und Kinderrechte zwischen Jugendhilfe und Justiz" ..... 4 (98) 11f.

IAGJ: Abschlusserklärung der 11. Arbeitstagung der IAGJ "Kinderschutz und Kinderrechte zwischen Jugendhilfe und Justiz - Zur Situation von Kindern in Verfahren wegen sexuellem Missbrauchs und Misshandlung" ..... 4 (98) 12ff.

Informationszentrum Kindesmisshandlung/Kindesvernachlässigung (IKK): Selbstdarstellung .... 4 (98) 40

 

Kindesrecht

Mösonef, Heinz: Kindesrecht contra Elternrecht ..... 59 (70) 5

Hegnauer, Cyrill: Die Revision des schweizerischen Kindesrechts ..... 65/66 (73) 51ff.

Farner, Hans: Elterliche Gewalt und Kindesschutz im Vorentwurf zum neuen schweizerischen Kindesrecht ..... 65/66 (73) 55ff.

Spiegelhauer, Janne: Eltern- und kindesrechtliche Bestimmungen in Dänemark ..... 2 (77) 12ff.

Wisbar, Renate: Die Wirklichkeit und die Erklärung der Rechte des Kindes, OMEP-Vorstandssitzung und Seminar 20.-26.5.78 in Melbourne/Australien ..... 3/4 (78) 56f.

 

Kindesunterhaltsgesetz

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe: Stellungnahme zum Entwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zur Vereinheitlichung des Unterhaltsrechts minderjähriger Kinder (Kindesunterhaltsgesetz) ..... 2 (97) 4

 

Kindeswohl

Viernstein, Peter: Kindeswohl - Grenze des Elternrechts ..... 59 (70) 29f.

Pedersen, Inger Margrete: Das Wohl des Kindes im dänischen Recht ..... 65/66 (73) 61ff.

Essen, Eric: Das Wohl des Kindes im schwedischen Familienrecht ..... 65/66 (73) 65ff.

Mützenich, Anke: Der Kindeswohl-Begriff aus verfassungsrechtlicher Sicht ..... 2-3 (91) 13f.

Linden, Mr. Ad P. van der: Sind moderne Abstammungskonstruktionen zum Wohl des Kindes? ..... 2-3 (91) 41ff.

Internationale Arbeitsgemeinschaft für Jugendfragen: Das Kindeswohl in der Übergangssituation von Trennung und Scheidung. Tagung der IAGJ ..... 4 (92) 50

Internationale Arbeitsgemeinschaft für Jugendfragen: Erklärung der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Jugendfragen ..... 4 (92) 51f.

AGJ: Die Rechte von Kindern als Opfer und Zeugen im Strafprozess. Offener Brief der AGJ an Herta Däubler-Gmelin (einschl. Antwortschreiben) ..... 4 (99) 4ff.

 

Kindschaftsrecht

AGJJ: Thesen zur Reform des Kindschaftsrechts im BGB ..... 56 (69) 24ff.

Böhmer, Christof: Das deutsche Kindschafts- und Adoptionsrecht, seine Entwicklungstendenzen ..... 65/66 (73) 47ff.

Ent, Herbert: Die österreichische Familienrechtsreform - besonders deren Auswirkungen auf das Kindschaftsrecht ..... 65/66 (73) 49ff.

6. Internationales Expertengespräch zur Jugendhilfe (IEG) Sept. 77 Sursee/Schweiz, Themen: Kindschaftsrecht - Pflegekinderwesen - Jugend- und Familienrecht ..... 4 (77) 3ff.

Ent, Herbert: Das neue österreichische Kindschaftsrecht (6. IEG) ..... 4 (77) 4

AGJ: Vorschlag der AGJ zu einer Verankerung des Grundsatzes einer gewaltfreien Erziehung im BGB ..... 1 (94) 12f.

AGJ: Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe zur Reform des Kindschaftsrechts ..... 3 (94) 8ff.

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe: Stellungnahme der AGJ zum Entwurf eines Europäischen Übereinkommens über die Ausübung von Kinderrechten ..... 1 (95) 15f.

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe: Kindschaftsrecht - Stellungnahme der AGJ zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Justiz zum Kindschaftsrecht - Juli 1995 ..... 4 (95) 8ff.

Diakonisches Werk der EKD: Kindschaftsrecht - Stellungnahme des Diakonischen Werkes der EKD zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform des Kindschaftsrechtes ..... 4 (95) 21ff.

Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband: Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform des Kindschaftsrechtes (Kindschaftsrechtsreformgesetz - KindRG) ..... 1 (96) 25ff.

Deutscher Berufsverband der Sozialarbeiter/Sozialarbeiterinnen, Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen, Heilpädagogen/Heilpädagoginnen (DBSH): Kindschaftsrecht - Stellungnahme des DBSH zu Forderungen nach einem "Anwalt des Kindes" ..... 2 (96) 17f.

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge: Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Reform des Kindschaftsrechts und zur Stellungnahme des Bundesrates ..... 3 (96) 23ff.

National Coalition: Positionen der NC zur Reform des Kindschaftsrechts ..... 4 (96) 16ff.

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke): Stellungnahme zur Neuregelung des Kindschaftsrechts ..... 4 (96) 21f.

Brötel, Dr. Achim: Kinderrechte - Staatenpflichten: Überlegungen zum Verhältnis von Völkerrecht und innerstaatlichem Recht in der aktuellen Reformdiskussion ..... 2 (97) 5ff.

Berliner Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport: Rechte von Kindern homosexueller Eltern ..... 3 (97) 35ff.

AGJ-Fachausschuss "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe": Informationen für Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind (Merkblatt) ..... 2 (98) 2ff.

AGJ: Reform des Kindschaftsrechts. Stellungnahme zu den Konsequenzen für die Jugendhilfe ..... 3 (98) 2f.

Verband Anwalt des Kindes e.V.: Der "Anwalt des Kindes" nimmt die Arbeit auf! ..... 3 (98) 35

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung: Neue Fragestellungen nach der Reform des Kindschaftsrechts ..... 2 (99) 28 ff.

Borsutzky, Andreas: Die elterliche Sorge nach dem Kindschaftsreformgesetz ..... 4 (99) 42ff.

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge: Stellungnahme zur Umsetzung und Weiterentwicklung des neuen Kindschaftsrechts ..... 1 (2001) 31ff.

 

Kleinkinder

Empfehlungen zur Verbesserung der Situation der Säuglinge und Kleinstkinder in Heimen ..... 20 (57) 5ff.

Besser, Luise: Die Eltern und die Erziehung des Kleinkindes ..... 25 (58) 24

Brandt: Säuglingsheim nur Pflege- oder auch Erziehungsstätte? ..... 29 (59) 33f.

Hoffmann, Erika: Der Anspruch des Kleinkindes auf Bildung ..... 49/50 (67) 23ff.

Pestalozzi-Fröbel-Verband: Merkblatt zum Bildungsnotstand in der Kleinkindererziehung, Appelle des Pestalozzi-Fröbel-Verbandes ..... 55 (69) 42

Richtlinien für Säuglings- und Kleinkinderheime ..... 56 (69) 39

Köttgen, Ulrich/Pechstein, Johannes: Forderungen der deutschen Sozialpädiatrie zur Heimpflege von Säuglingen und Kleinkindern ..... 70 (74) 39

Sozialpädagogisches Institut für Kleinkind- und außerschulische Pädagogik des Landes Nordrhein-Westfalen gegründet ..... 3 (79) 69f.

Maar, Gisela: Tagesbetreuung von Säuglingen und Kleinstkindern in altersgemischten Gruppen ..... 1 (80) 38f.

AGJ: Tagungsdokumentation Probleme der Sozialisation von Kindern unter 3 Jahren" - AGJ-Expertentagung vom 5.-7.11.1979, Bonn ..... 1 (81) 3ff.

Beller, Kuno: Entwicklungsziele für Kinder von 0-3 Jahren: ihre Förderung und Behinderung durch Betreuerverhalten ..... 1 (81) 4f.

Süssmuth, Rita: Was Kinder brauchen - Befunde der Wissenschaften zu Fähigkeiten und Bedürfnissen der Kleinkinder ..... 1 (81) 15ff.

Erstes Plenum der Expertentagung Probleme der Sozialisation von Kindern unter 3 Jahren" - Podiumsdiskussion ..... 1 (81) 17ff.

Vorstellung von Projekten/Modellen/Einrichtungen für 0-3jährige Kinder ..... 1 (81) 34ff.

Maar, Gisela: Tagesbetreuung von Säuglingen und Kleinstkindern in altersgemischten Gruppen ..... 1 (81) 38f.

Jaeckel, Monika: Projekt Erziehungsalltag in der Unterschicht - Problemsicht und Problemverarbeitung von Unterschichteltern mit kleinen Kindern ..... 1 (81) 51

Antworten der Jugendhilfe im Hinblick auf die Situation 0-3jähriger Kinder (Plenumsdiskussion) ..... 1 (81) 53ff.

AGJ: Stellungnahme zu Problemen der Sozialisation von Kindern unter 3 Jahren ..... 1 (81) 71ff.

Diller-Murschall, Ilsa/Schablow, Michael: Was brauchen unsere Kinder in den ersten drei Lebensjahren? - Kurzbericht ..... 2 (81) 74f.

AGJ: Die "Babyklappe" aus jugendhilferechtlicher und jugendpolitischer Sicht. Arbeitspapier auf Grundlage der Diskussion im AGJ-Fachausschuss "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe" ..... 3 (2000) 2ff.

 

Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung (KGSt)

AGJ: Finanzierung der Arbeit von freien Trägern der Jugendhilfe durch öffentliche Träger der Jugendhilfe. AGJ-Fachausschuss "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe" ..... 2 (97) 2f

 

Kommune (Wohngemeinschaft)

Tschoepe, Armin: Kommune - Familienkorporation ..... 59 (70) 6f.

Dokumentation Kommunen und Großfamilien ..... 60 (70) 55

 

Kommunen

Soziale Brennpunkte - Projekte/Tätigkeitsberichte aus Kommunen (Bremen, Berlin, München) ..... 3/4 (76) 53ff.

Soziale Brennpunkte - Richtlinien der Kommunen (Bielefeld, Köln, Duisburg, Karlsruhe) ..... 3/4 (76) 73ff.

Bezirksamt Hamburg-Harburg: Hamburg-Wilhelmsburg - Pilotstudie zur Verbesserung der sozialen Verhältnisse in Wilhelmsburg ..... 1-2 (79) 168ff.

Gotthold, Jürgen: Stadtteilentwicklungsplanung und Gemeinwesenarbeit - Eine Strategie kommunaler Sozialpolitik in Sozialen Brennpunkten ..... 1-2 (79) 178ff.

Kutter, Uwe: Das Neue Steuerungsmodell im Jugendhilfebereich. Auswirkungen der Produktverantwortung am Beispiel Kinderspielplätze ..... 1 (97) 42ff.

Landesjugendring Schleswig-Holstein: Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an kommunalen Planungen reduziert Gewalt und Vandalismus ..... 2 (98) 24

 

Konferenz zentraler Fortbildungsinstitutionen für Jugendarbeit und Sozialarbeit

30 Jahre Konferenz zentraler Fortbildungsstätten ..... 4 (99) 33

 

Krankenhaus

Becker, Ursel: Wettbewerb Kinderfreundliche Krankenhauswelt" ..... 2-3 (82) 55ff.

 

Kriegsdienstverweigerung

SJD - Die Falken: Erklärung zur Neuregelung des Kriegsdienstverweigerungsrechts ..... 4 (82) 64

Kriegsdienstverweigerungsrecht im Deutschen Bundestag - Rede von Frau Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit, anlässlich der 1. Beratung eines Gesetzes zur Änderung des Kriegsdienstverweigerungs-Neuordnungsgesetzes am 16. Januar im Deutschen Bundestag ..... 1-2 (86) 36ff.

 

Kultur

Vogels, Walter: Soziale Arbeit und Kultur ..... 22 (57) 12f.

Beck, Wolfgang: Gedankenlosigkeit tötet - andere! Aphoristische Bemerkungen zum Nürnberger Rahmenprogramm (DJHT 1970 Nürnberg) ..... 59 (70) 23f.

Schneider, Helge-Jens: Kulturelle Kinder- und Freizeiteinrichtungen ..... 1 (91) 18f.

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: Kunst und Kultur machen aus halben Portionen ganz Persönlichkeiten ..... 4 (96) 40f.

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: Für eine europäische Jugendkulturpolitik ..... 4 (98) 40

Arbeitsgemeinschaft "Kultur im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwaben": "Traumräume" - Kinder- und Jugendkulturtage 1999 ..... 1 (99) 37

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: Weimarer Erklärung zur Zukunft von Bildung und Kultur ..... 1 (2000) 25ff.

Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes NRW: Rekordbeteiligung beim Jugendkulturpreis in Duisburg ..... 3 (2000) 28

 

Kulturelle Bildung

Bockhorst, Hildegard: Im Widerspruch: Kulturelle Jugendbildung und Neues Steuerungsmodell ..... 1 (97) 36ff.

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: Vorschläge zu Überlegungen für ein einheitliches Programm zur kulturellen Tätigkeit der Europäischen Union ..... 2 (98) 43f.

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: Medien und Kulturelle Bildung. Positionspapier ..... 3 (98) 16ff.

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: Mit Kultureller Bildung Zukunft gestalten ..... 2 (99) 33

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung: Weimarer Erklärung zur Zukunft von Bildung und Kultur ..... 1 (2000) 25ff.

Akademie Remscheid: "kultur plus - Gothaer Förderpreis für kulturelle Bildung" 2000. Ausschreibung ..... 2 (2000) 38

Staatssekretär informiert sich in Remscheid über kulturelle Bildung ..... 3 (2000) 27

Akademie Remscheid: Der "kultur plus - Gothaer Förderpreis für kulturelle Bildung" zeichnet Sponsoring-Partnerschaften aus ..... 1 (2001) 42

Bockhorst, Hildegard: Für einen kulturellen Freiwilligendienst! ..... 1 (2001) 51f. 

 

Aktuelle Neuerscheinung

Cover FORUM JUGENDHILFE 3/2017

FORUM JUGENDHILFE 1/2018

Im Fokus - Forschungs-Praxis-Transfer; weitere Themen: Zur Weiterführung der Debatte um ein inkl. SGB VIII; innerfamiliäre Tötungsdelikte