Eigenständige Jugendpolitik im Innovationsfonds

Die Eigenständige Jugendpolitik würdigt die Altersphase von 12 bis 27 Jahren als prägenden, eigenständigen Lebensabschnitt. Sie lenkt die politische und öffentliche Aufmerksamkeit auf die Anliegen und Bedürfnisse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen und schafft Möglichkeiten für deren gesellschaftliche Teilhabe. Grundlegend hierfür sind die Leitlinien der Eigenständigen Jugendpolitik, die in die Jugendstrategie 2015-2018 „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“  eingebunden sind.

Das Bundesjugendministerium stellt für ausgewählte Projekte zur Förderung der Eigenständigen Jugendpolitik für die Jahre 2017 bis 2019 Mittel aus einem Innovationsfonds zur Verfügung.

Die AGJ führt vom 15.05.2017 bis 31.12.2019 ein bundesweites Projekt durch, welches die Aspekte der Eigenständigen Jugendpolitik in den geförderten Projekten sichtbar herausarbeitet und den fachlichen Mehrwert kommuniziert.

Aktivitäten des AGJ-Projektes

  • Unterstützung, Information und Austausch der Innovationsfonds-Projekte mit Veranstaltungen in 2017 und 2019
  • Öffentlichkeitsarbeit und Fachmarketing, u. a. über innovationsfonds.jugendgerecht.de
  • Vernetzung und enges fachliches Zusammenwirken mit den Akteuren der Eigenständigen Jugendpolitik auf Bundesebene

Strukturelle Verankerung und Rahmung
Das Projekt „Eigenständige Jugendpolitik im Innovationsfonds“ zur handlungsfeldübergreifenden Kommunikation und Begleitung der Projektaktivitäten des Innovationsfonds ist ein eigenständiges Projekt des Vereins „Vorstand der AGJ e.V.“, das innerhalb der AGJ-Struktur eng kooperiert mit dem Projekt Koordinierungsstelle „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“.



Aktuelle Neuerscheinung

Cover FORUM JUGENDHILFE 3/2017

FORUM JUGENDHILFE 3/2017

u.a. zu: Kinder aus suchtbelasteten Familien, Verschiebebahnhof "Inklusive Lösung", Entwicklung von Pflegekindern im Erwachsenenalter