2010 Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung

2010 Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung

Faltblatt: Kernbotschaften von Eurochild übersetzt von der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ

In der Europäischen Union leben heute 20 Prozent der Kinder mit einem Armutsrisiko. Armut erkennt Kinderrechte ab und kann verhindern, dass Kinder ihre Fähigkeiten voll entfalten. Kinderarmut hat negative Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft - jetzt und in der Zukunft. Armut ist viel mehr als purer materieller Mangel. Armut kann ebenso schlechte medizinische Versorgung, Bildung, Wohnverhältnisse oder Lebensumfelder bedeuten. Eine Kinderrechtsperspektive berücksichtigt diese Faktoren und untersucht Einflüsse auf das Wohlergehen eines Kindes sowohl innerhalb als auch außerhalb der Familie. Wir können nichts Entscheidendes gegen Kinderarmut bewirken, ohne Kinderrechte zu thematisieren. Die Kernbotschaften von Eurochild beinhalten politische Handlungsempfehlungen für den Kampf gegen Kinderarmut.

Faltblatt: Kernbotschaften von Eurochild übersetzt von der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ: 2010 Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung. Berlin 2010, 6 Seiten, kostenlos (Gewicht 1 Faltblatt: 46 g). Bestellung per E-Mail an: bestellung(at)agj.de

Aktuelle Neuerscheinung

Cover FORUM JUGENDHILFE 3/2017

FORUM JUGENDHILFE 3/2017

u.a. zu: Kinder aus suchtbelasteten Familien, Verschiebebahnhof "Inklusive Lösung", Entwicklung von Pflegekindern im Erwachsenenalter