Europäisches Handeln in der Kinder- und Jugendhilfe

Europäisches Handeln in der Kinder- und Jugendhilfe

Fachliche Impulse, politische Ziele und rechtliche Rahmungen

Die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland steht zunehmend unter dem Einfluss europäischer Entwicklungen. Dies können gemeinsame politische Zielsetzungen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder des Europarates sein, ebenso wie gemeinschaftliche rechtliche Rahmenbedingungen und Möglichkeiten des Voneinanderlernens in der Praxis. Will die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland die Chancen nutzen, die Europa für die Verbesserung der Lebenslagen der Kinder und Jugendlichen bieten kann, muss sie sich mit solchen Entwicklungen befassen.

Mit dieser Broschüre macht die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ ein fachliches Informationsangebot über europäische Zusammenhänge und Strukturen, die für folgende Handlungsfelder und Themenbereiche relevant sind: Jugendarbeit, frühkindliche Erziehung, Bildung und Betreuung, sozialpädagogische Dienste, Jugendsozialarbeit, Kinder- und Jugendschutz, Gesundheit und Wohlbefinden, Jugendforschung und Jugendberichterstattung. Darüber hinaus werden übergreifende Themen und Rechtsgrundlagen sowie verschiedene Instrumente europäischen Handelns in der Kinder- und Jugendhilfe dargestellt. Die Broschüre verfügt über ein grundlegendes Abkürzungs- und Stichwortverzeichnis.

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ (Hg.): Europäisches Handeln in der Kinder- und Jugendhilfe. Fachliche Impulse, politische Ziele und rechtliche Rahmungen. Berlin 2010, 91 Seiten, 4, - Euro zzgl. Versandkosten.

Aktuelle Neuerscheinung

FORUM JUGENDHILFE 3/2016

FORUM JUGENDHILFE 2/2017

u.a. zu: Rechtsentwicklung: Motor für mehr Gerechtigkeit?; Analysen des Fachkräftebarometers Frühe Bildung 2017