A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, XYZ

Organisationen A

 

 

ADAC

ADAC-Vorschläge für Kinderspielplätze ..... 57/58 (69) 50

 

Akademie Remscheid

KONNEKT! geht in die dritte und letzte Runde ..... 1 (99) 40

"kultur plus - Gothaer Förderpreis für kulturelle Bildung" 2000. Ausschreibung ..... 2 (2000) 38

Der "kultur plus - Gothaer Förderpreis für kulturelle Bildung" zeichnet Sponsoring-Partnerschaften aus ..... 1 (2001) 42

 

Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle NRW

Jugendschutzforum 86 am 9. Oktober 1986 in Essen: Jugendschutz und Werbung - Anforderungen an eine kinder- und jugendverträgliche Werbung ..... 4 (86) 64f.

 

Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW

Erklärung zum Tag des Flüchtlings am 29. September 1995 ..... 4 (95) 30f.

 

Allgemeiner Fürsorgeerziehungstag

Allgemeiner Fürsorgeerziehungstag (Im Dienst an der Jugend - Mitglieder stellen sich vor) ..... 36 (62) Beilage

Stellungnahme zur Neuordnung der sozialpädagogischen Ausbildung ..... 51 (68) 23ff.

 

Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche in Westfalen

Delegation der Russisch-Orthodoxen Kirche besuchte erstmalig die Evangelische Jugend Westfalen ..... 4 (87) 26

 

APOYAR

In Deutschland nennen sie mich den "Spanier", in Spanien bin ich der "Deutsche". Was bin ich denn nun? ..... 2 (81) 75ff.

Schwarzwaldreise ..... 1 (83) 39ff.

 

"arbeit für alle e.V." (afa)

Arbeit für alle: "Ausbildungsplatzmangel birgt sozialen Sprengstoff" - BDKJ-Initiative fordert Umlagefinanzierung zur Ausbildung ..... 4 (97) 29

Neue Wege gegen Jugendarbeitslosigkeit gefordert ..... 1 (99) 34

 

Arbeiter-Samariter-Jugend

Prävention statt Wegschließen ..... 4 (98) 41

 

Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Vorschläge der AWO zum Jugendhilfegesetz ..... 30 (60) 29

Zur Neuordnung der sozialpädagogischen Ausbildungswege der Kindergärtnerinnen, Heimerzieher und Jugendleiterinnen ..... 40 (64) 20f.

Beispielkatalog Erziehungshilfen für Kinder und Jugendliche ..... 44 (66) 21ff.

Vorschläge für ein erweitertes Jugendhilferecht ..... 49/50 (67) 15

Vorschläge für eine Begabtensonderprüfung zum Studium an künftigen Akademien für Sozialarbeit und Sozialpädagogik ..... 53 (68) 37f.

Stellungnahme zum Recht der Kinder geschiedener Eltern ..... 55 (69) 42

Überlegungen der Arbeiterwohlfahrt zu einer Ausbildung für Sozialarbeit unterhalb der Fachhochschulebene ..... 59 (70) 43ff.

Berufsausbildung in Einrichtungen mit besonderer sozialpädagogischer Zielsetzung (Aus der Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt zum Regierungsentwurf eines Berufsbildungsgesetzes vom 16.4.1975) ..... 1 (76) 23ff.

Schulsozialarbeit - Vom Modellversuch zur Regeleinrichtung - Arbeiterwohlfahrt fordert institutionelle Absicherung ..... 1 (82) 42

Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt zu pädagogischen Aspekten des Fernsehens ..... 1 (82) 47

Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt zu: Sozialpädagogische Arbeit mit Schulkindern in Schülerhilfen ..... 1 (82) 48f.

Arbeiterwohlfahrt fordert phantasievolle Alternativen zur traditionellen Straffälligenhilfe: wirksamer und kostengünstiger ..... 4 (82) 68ff.

Grundposition der Arbeiterwohlfahrt für ihre Arbeit in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 2-3 (83) 35ff.

Schulsozialarbeit nicht Regeleinrichtung, aber Regelaufgabe der Jugendhilfe ..... 2-3 (83) 35

Empfehlungen der Arbeiterwohlfahrt zur Ausbildung von Fachkräften im sozialpädagogischen sozialen Bereich ..... 4 (83) 68ff.

-/Deutsches Rotes Kreuz/Pfadfinderinnenschaft St. Georg: Anmerkungen zum Gesetz zur Förderung der Rückkehrbereitschaft von Ausländern am Beispiel Türkei ..... 4 (83) 75f.

Bundeskonferenz 1983 - Beschlüsse ..... 1 (84) 55

Empfehlung der Arbeiterwohlfahrt für den verstärkten Besuch von Fortbildungsangeboten von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern in der Arbeiterwohlfahrt ..... 1 (84) 62

Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie ..... 3 (84) 39ff.

Stellungnahme der AWO zur "Neuregelung der Ausbildungsvergütung im Programm des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft für die Förderung der Berufsausbildung von benachteiligten Jugendlichen" ..... 4 (84) 74

Stellungnahme "Schulsozialarbeit - Regelaufgabe der Jugendhilfe" ..... 2 (85) 59f.

Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt zur Einführung eines Erziehungsgeldes und Erziehungsurlaubs ..... 3 (85) 36f.

Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt anlässlich der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Sozialordnung des Deutschen Bundestages zur 7. Novelle des Arbeitsförderungsgesetzes ..... 1-2 (86) 108ff.

Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt zur Arbeitslosigkeit sowie zur Weiterentwicklung der Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik ..... 3 (86) 90ff.

Arbeiterwohlfahrt fordert die Entwicklung eines koordinierten Gesamtsystems der Straffälligenhilfe im stationären und ambulanten Bereich ..... 4 (86) 66ff.

Arbeiterwohlfahrt lehnt geplantes Bundesberatungsgesetz zum § 218 StGB ab ..... 1-2 (88) 98

Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt zur Strafbarkeit der Vergewaltigung in der Ehe ..... 1-2 (88) 99

Erwartungen und Vorschläge der Arbeiterwohlfahrt zur Neugestaltung des Aufenthaltsrechts für Ausländer ..... 3-4 (88) 114ff.

Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt: Gesellschaftliche Integration statt Ausgliederung ..... 1 (89) 47f.

Sozialhilfe - Änderung der Regelsätze in der Sozialhilfe ..... 1 (90) 57

Stellungnahme der Arbeiterwohlfahrt zu dem Entwurf eines Gesetzes zu dem Übereinkommen vom 20. November 1989 über die Rechte des Kindes ..... 1 (91) 44f.

Zur gemeinsamen Erziehung von behinderten und nichtbehinderten Kindern in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 4 (92) 55f.

Eingliederungshilfen für junge Zuwanderer. Jugendpolitisches Positionspapier der Arbeiterwohlfahrt ..... 3 (93) 17f.

Fachberatung in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 1 (94) 37ff.

Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ..... 4 (94) 19ff.

Erziehungsberatung ..... 4 (94) 23ff.

Tageseinrichtungen für Kinder brauchen verlässliche Jugendhilfestrukturen. Stellungnahme ..... 3 (99) 25f.

-/Bundesverband Neue Erziehung (BNE): Politik für Familien - Eckpunkte zum Familienentlastungsgesetz ..... 4 (99) 25f.

 

Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind (AAK)

AAK begrüßt Gutachten Gesundheit des Umweltrates ..... 3 (99) 31

 

Arbeitsgemeinschaft "Offene Tür", Köln

Gegen die Schließung der "Offenen Türen" in Köln ..... 1-2 (88) 94

 

Arbeitsgemeinschaft Bildung und Lebensgestaltung e.V.

-/Interessenverband Kindheit e.V./Kuratorium für einen demokratisch verfassten Bund Deutscher Länder: Grundrechte für Kinder im Grundgesetz. Artikel 6 der Verfassung in der Diskussion - Positionen und Formulierungen ..... 3 (92) 46f.

 

Arbeitsgemeinschaft der deutschen Jugendfilmclubs und -gruppen

(u.a.): Erklärung zum Kinder- und Jugendfilm ..... 41 (65) 19

 

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend (aej)

Stellungnahme der AEJ zum Nachzug minderjähriger Kinder ausländischer Eltern ..... 1 (84) 62f.

Erklärung zu den Weltjugendfestspielen [in Moskau] ..... 3 (85) 39f.

Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin West e.V. zum 7. Jugendbericht der Bundesregierung ..... 1 (87) 33ff.

-/BDKJ: Gemeinsamer Aufruf "Frieden wächst aus Gerechtigkeit" ..... 3 (87) 31f.

Gemeinsame Erklärung der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend Deutschlands und West-Berlin (aej) und des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) zur Reise des Bayerischen Ministerpräsidenten Franz-Josef Strauß nach Südafrika ..... 1-2 (88) 97

Stellungnahme der AEJ zum Modellversuch und zum Stand der Diskussion zur Einführung eines "Freiwilligen Ökologischen Jahres" ..... 2-3 (89) 84ff.

Verantwortung für Friedenssicherung und -erziehung ..... 4 (89) 44.

Erklärung zu Kriegsdienstverweigerung und Zivildienst im vereinten Deutschland ..... 2 (90) 32

-/BDKJ: Jugendverbände: "Keine weiteren Kürzungen bei der Entwicklungshilfe" ..... 3 (97) 28

 

Arbeitsgemeinschaft der Jugendämter der Länder Niedersachsen und Bremen

Entschließung: Die älterwerdenden Mitarbeiter in sozialpädagogischen und jugendpflegerischen Einrichtungen ..... 1 (90) 64f.

 

Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände Nordrhein-Westfalen

Empfehlungen zur sozialpädagogischen Familienhilfe ..... 3-4 (88) 99ff.

 

Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugendbehörden (AGOLJB)

Oberste Landesjugendbehörden: Entschließung zum § 4 RJWG ..... 4 (53) 3

Der Kindergarten als sozialpädagogische Einrichtung der Jugendhilfe, Stellungnahme der Obersten Jugendbehörden der Länder vom Juni 1968 ..... 55 (69) 35

Stellungnahme zur künftigen Regelung des Berufspraktikums für Sozialarbeiter/Sozialpädagogen vom 19.10.1972 - Arbeitsgemeinschaft der obersten Landesjugendbehörden/Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter und überörtlichen Erziehungsbehörden ..... 65/66 (73) 79ff.

Jugendhilfe und Sozialdatenschutz. Rechtliche Probleme in verschiedenen Aufgabenfeldern ..... 3-4 (90) 51ff.

Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ..... 4 (96) 23ff.

Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule ..... 4 (96) 34ff.

Beschluss vom 23./24.3.2000 zum Thema "Jugendhilfe und Schule" 4 (2000) 39ff.

 

Arbeitsgemeinschaft der Sozialhilfeinitiativen

Bundesarbeitsgemeinschaft der Sozialhilfeinitiativen gegründet ..... 3-4 (90) 83

 

Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen

Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege des Landes Nordrhein-Westfalen zur Jugendarbeitslosigkeit und Antwortschreiben des Ministers für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zur Stellungnahme ..... 1-2 (86) 110ff.

 

Arbeitsgemeinschaft Deutscher Lehrerverbände

(u.a.): Erklärung zum Kinder- und Jugendfilm ..... 41 (65) 19

 

Arbeitsgemeinschaft für Erziehungshilfe (AFET) e.V.

Die öffentliche Erziehung im Jahre 1962 ..... 39 (64) 20f.

Erklärung der Arbeitsgemeinschaft für Erziehungshilfe (AFET) e.V. zur Umgestaltung und Neuordnung des Tarifrechts für sozialpädagogische Fachkräfte im Sozial- und Erziehungsdienst ..... 3-4 (90) 63f.

Einbeziehung der behinderten Kinder und Jugendlichen in das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) - Resolution des AFET ..... 3 (92) 52

Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche ..... 3 (94) 24

Stellungnahme: Geschlossene Unterbringung in der Jugendhilfe ..... 2 (95) 9f.

Neues Steuerungsmodell für die Kommunalverwaltung und seine Auswirkungen auf die Erziehungshilfe ..... 4 (96) 43ff.

Stellungnahme zur Nachfolgeregelung zu § 77 SGB VIII (KJHG) ..... 1 (98) 25

-/Evangelischer Erziehungsverband/Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen/Verband Katholischer Einrichtungen der Heim- und Heilpädagogik: Hilfe, nicht Strafe. Stellungnahme zur Diskussion um Jugendkriminalität ..... 3 (98) 21

Neuer AFET-Vorsitzender ..... 4 (2000) 50

Empfehlung zu Qualitätsentwicklungsvereinbarungen ..... 1 (2001) 33f.

AFET-Fachausschuss "Organisations- und Personalentwicklung": Qualitätsentwicklungsvereinbarungen - Chance zur Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung ..... 1 (2001) 34ff.

 

Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Kinderpflege in Deutschland

(u.a.): Entschließung zur Kindergärtnerinnen- und Jugendleiterinnenausbildung ..... 39 (64) 11f.

 

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ)

 

Empfehlungen und Stellungnahmen der AGJ siehe eigenen Teil in diesem Register

Baldige Entscheidung über den Fortgang der Reform des Jugendhilfegesetzes von der AGJ gefordert ..... 72 (74) 24

AGJ gegen drohende Kürzungen der Jugendsendungen im ARD-Fernsehprogramm ..... 72 (74) 32

Überlegungen zur Reform der Jugendarrestvollzugsordnung ..... 1 (76) 42f.

Ausbildungsabschluss in sozialen und sozialpädagogischen Berufen gefährdet - AGJ fordert Regelung im Interesse der Fachschul- und Fachhochschulabsolventen (Presseerklärung der AGJ) ..... 2 (76) 58

Stellungnahme des Fachausschusses "Jugendhilfe und Arbeitswelt" der AGJ: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für arbeitslose Jugendliche (15.11.1977) ..... 4 (77) 54f.

Stellungnahme des Fachausschusses "Jugendhilfe und Arbeitswelt" der AGJ: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für arbeitslose Jugendliche (15.11.1977) ..... 1-2 (78) Beilage

Stellungnahme des Fachausschusses "Jugendhilfe und Arbeitswelt" der AGJ: Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für arbeitslose Jugendliche (15.11.1977) ..... 1-2 (78) 3ff.

Grundsätzliche Gesichtspunkte zum Thema: "Jugendhilfe - Familienarbeit" aus fachlicher Sicht - Stellungnahme des Fachausschusses "Familie und Erziehungshilfen" ..... 3/4 (78) 4f.

AGJ-Fachausschuss "Jugendhilfe und Schule" (Arbeitsgruppe): Kooperationsmodell Jugendamt - Schule ..... 3-4 (80) 98ff.

Kürzungen gefährden den Kindergarten - Die AGJ warnt ..... 4 (81) 43f.

Veränderungen im Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gefährden die Erzieherausbildung ..... 4 (83) 65f.

AGJ-Vorstand: Zum Problem der Herausnahme des Gesetzes für Jugendwohlfahrt (JWG) aus dem Sozialgesetzbuch (SGB) - Ein Beitrag zur aktuellen Diskussion ..... 1 (84) 1ff.

AGJ bietet Interessenten periodische Informationsbriefe zur Arbeit der OMEP an ..... 4 (84) 84

Neue Medien und frühe Kindheit - eine Herausforderung für den Kindergarten - Überlegungen des Fachausschusses "Frühkindliche Erziehung" der AGJ ..... 1 (87) 13ff.

AGJ-Kommission: AIDS als Problem in der Jugendhilfe ..... 3-4 (88) 51ff.

AGJ-Fachausschuss "Frühkindliche Erziehung": Empfehlungen zur Umsetzung der Arbeitszeitverkürzung in Tageseinrichtungen für Kinder ..... 1 (89) 16f.

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe appelliert an Bund, Länder und Gemeinden, bei Maßnahmen zur Integration von Spätaussiedlern auch die Bedürfnisse von Kindern zu berücksichtigen ..... 1 (89) 17

AGJ und IPA begrüßen Verabschiedung der Konvention über die Rechte des Kindes durch UN-Menschenrechtskommission ..... 1 (89) 18

Fachveranstaltung der AGJ: "Soziale Berufe in den neuen Bundesländern - Situation und Perspektive" ..... 2-3 (91) 1ff.

Nationalität - Identität - Multikultur. 7. AGJ-Gespräch am 7./8. Dezember 1991 in Leipzig ..... 1-2 (92) 36ff.

Erläuterungen zu den Vorschlägen des Fachausschusses "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe" der AGJ zur Änderung von Art. 6 GG ..... 1-2 (93) XXXIVf.

Für mehr Anerkennung - Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendarbeit ..... 1-2 (93) 5ff.

Kinder- und Jugendhilfe in der Europäischen Gemeinschaft - Ein Thema der EG-Politik! Offener Brief der AGJ ..... 1-2 (93) 14f.

Deutscher Jugendhilfepreis 1992 ..... 3 (93) 7

Internationale Aktivitäten: AGJ - IFCW ..... 3 (93) 14

Nachrichten aus der Internationalen Arbeit der AGJ ..... 4 (93) 14f.

Konferenz der Fachbereichsleitungen der Fachbereiche für Sozialwesen (KFS): Extremismus - Fremdenfeindlichkeit - Gewalt. Zusammenarbeit von AGJ und KFS - Ergebnisse eines Arbeitskreises zum Thema "Extremismus als Herausforderung an die Jugendhilfe" ..... 1 (94) 15ff.

AGJ gegen Einschränkung des Sozialdatenschutzes ..... 3 (94) 5

Parlamentarischer Abend der AGJ ..... 3 (94) 10

Vorsitzende der Jury zum Deutschen Jugendhilfepreis berufen ..... 3 (94) 46

Deutscher Jugendhilfepreis - Hermine-Albers-Preis - Ausschreibung 1996 ..... 4 (94) 18

Selbstverständnis und Arbeitsweise der AGJ - Diskussionspapier des AGJ-Vorstandes zur Mitgliederversammlung 1995 ..... 1 (95) 4f.

Hinweise der AGJ zum Insolvenzschutz bei Pauschalreisen ..... 1 (95) 17ff.

AGJ-Fachausschuss Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe: Anwendungshinweise für die Jugendhilfe zum Sozialdatenschutz nach dem 2. SGB-Änderungsgesetz ..... 1 (95) 21f.

AGJ-Fachausschuss "Kindheit und Familie/DNK": Fachberatung für Kindertageseinrichtungen ..... 2 (95) 21

Kindschaftsrecht - Stellungnahme der AGJ zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Justiz zum Kindschaftsrecht - Juli 1995 ..... 4 (95) 8ff.

AGJ-Fachausschuss "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe": Sozialdatenschutz im Strafverfahren. Anwendungshinweise für die Jugendhilfe zum Sozialdatenschutz nach dem 2. SGB-Änderungsgesetz ..... 1 (96) 20f.

AGJ-Fachausschüsse "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe" und "Kindheit und Familie": Die Erfüllung des Rechtsanspruchs auf einen Kindergartenplatz unter Beteiligung freier Träger ..... 2 (96) 8ff.

Deutscher Jugendhilfepreis 1998 "Armut und Ausgrenzung von Kindern und Jugendlichen" - Ausschreibung ..... 1 (97) 8

AGJ-Fachausschuss "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe": Finanzierung der Arbeit von freien Trägern der Jugendhilfe durch öffentliche Träger der Jugendhilfe ..... 2 (97) 2f.

AGJ-Fachausschuss "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe": Informationen für Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind (Merkblatt) ..... 2 (98) 2ff.

Deutscher Jugendhilfepreis 1998 ..... 4 (98) 2ff.

Deutscher Jugendhilfepreis 2000 - Ausschreibung - 4 (98) 10

Höner, Matthias: AGJ führt Internationales Studienprogramm (ISP) für Fachkräfte der Jugend- und Sozialarbeit durch .....4 (98) 14f.

Rothenburger Thesen der AGJ zur gegenwärtigen Diskussion über Organisation und Struktur der Jugendhilfe ..... 1 (99) 3ff.

Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe. Bericht über gemeinsame Beratungen von KMK und AGJ ..... 2 (99) 9ff.

Council of International Programs USA (CIP) ..... 3 (99) 11

Deutscher Jugendhilfepreis 2000 "Interkulturelle Jugendhilfe in Deutschland ..." ..... 3 (99) 12

Ächtung der Gewalt in der Erziehung - Bundestagsanhörung. Josef Niehaus, Vorsitzender des Fachausschusses "Rechts- und Organisationsfragen" gibt für den AGJ-Vorstand eine Stellungnahme ab ..... 4 (99) 2f

Die Rechte von Kindern als Opfer und Zeugen im Strafprozess. Offener Brief der AGJ an Herta Däubler-Gmelin (einschl. Antwortschreiben) ..... 4 (99) 4ff.

Göller, Magda: Internationales Studienprogramm (ISP) 1999 ..... 4 (99) 7f.

Die "Babyklappe" aus jugendhilferechtlicher und jugendpolitischer Sicht. Arbeitspapier auf Grundlage der Diskussion im AGJ-Fachausschuss "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe" ..... 3 (2000) 2ff.

Freiwilligendienste für junge Frauen und Männer weiter entwickeln und ausbauen. Positionspapier der AGJ ..... 2 (2001) 2ff.

Jugendhilfe, Justiz und Polizei. Werkstattgespräch der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe am 2. und 3. Mai 2001 in Kassel ..... 2 (2001) 5ff.
- Prof. Dr. H. Ostendorf: Jugendhilfe, Justiz und Polizei. Zusammenarbeit vor bzw. anstelle eines förmlichen Verfahrens ..... 2 (2001) 5ff.
- Prof. Dr. Th. Trenczek: Fachliche Verantwortung und gemeinsames Handeln. Institutionenübergreifende Kommunikation und Verfahrensoptimierung nach Jugendstraftaten ..... 2 (2001) 9ff.
- B. Holthusen: Erfahrungen und Probleme ausgewählter Modellprojekte ..... 2 (2001) 19ff.

Grümer, Tanja: 10. AGJ-Gespräch: Schwierigkeiten und Chancen im Verhältnis von Psychiatrie und Jugendhilfe ..... 4 (2001) 2f.

Kinder- und Jugend(hilfe)politik in Europa. Thesen der AGJ zum aktuellen Stand der Diskussion ..... 4 (2001) 4ff.

Parlamentarischer Abend der AGJ in Brüssel ..... 4 (2001) 5

Internationales Studienprogramm 2000/2001. Aspekte seiner Wirkung im In- und Ausland ..... 4 (2001) 13ff.

 

Arbeitsgemeinschaft für Jugendpflege und Jugendfürsorge (AGJJ)

Empfehlungen und Stellungnahmen der AGJJ siehe eigenen Teil in diesem Register

Stellungnahme des FA Jugendschutz zur Neugestaltung des Jugendarbeitsschutzes ..... 11 (55) 7ff.

Fachausschuss Jugendpflege: Untersuchungen über die Situation der Jugend ..... 16 (56) 6f.

Die Ernährung der Kinder und Jugendlichen während der Ferien- und Urlaubszeit ..... 24 (58) Beilage

Bericht über die Tätigkeit der AGJJ im Jahre 1960/61 ..... 34 (61) 17f.

Geschäftsbericht 1962 ..... 36 (62) 7ff.

Empfehlung der AGJJ zur Anwendung des Begriffs Freizeithilfen nach § 5 JWG ..... 41 (65) 15ff.

(u.a.): Erklärung zum Kinder- und Jugendfilm ..... 41 (65) 19

Anstiftung zur Öffentlichkeitsarbeit, Flugblatt ..... 59 (70) 46

Vorschläge zur Neuregelung des elterlichen Sorgerechts und des Volljährigkeitsalters ..... 60 (70) 38ff.

 

Arbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit NRW

Sozialpädagogischer Aufbaulehrgang - zweiter Bildungsweg für Erzieher ..... 1 (95) 48

 

Arbeitsgemeinschaft katholischer Seminare für Kindergärtnerinnen und Jugendleiterinnen

(u.a.): Entschließung zur Kindergärtnerinnen- und Jugendleiterinnenausbildung ..... 39 (64) 11f.

 

Arbeitsgemeinschaft "Kultur im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwaben"

"Traumräume" - Kinder- und Jugendkulturtage 1999 ..... 1 (99) 37

 

Arbeitsgemeinschaft Schelmengraben/Wiesbaden

Jahresbericht 1977 ..... 1-2 (79) 39ff.

Mietausschuss: Was ist an diesen Mieten noch sozial? ..... 1-2 (79) 153ff.

 

Arbeitsgemeinschaft von Einrichtungen für Familienbildung e.V

-/Bundesarbeitsgemeinschaft evangelischer Familien-Bildungsstätten e.V./ Bundesarbeitsgemeinschaft katholischer Familien-Bildungsstätten: Gemeinsame Stellungnahme zum 7. Jugendbericht des Bundesministers für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit ..... 4 (87) 35ff.

-/Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelischer Familien-Bildungsstätten e.V., Bundesarbeitsgemeinschaft Katholischer Familien-Bildungsstätten: Gemeinsame Stellungnahme zum Achten Jugendbericht ..... 2 (90) 33ff.

 

Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB)

Die Situation der außerschulischen Bildung und ihre gesellschaftlichen Funktionen in Ost- und Westeuropa, Erklärung ..... 53 (68) 42

Besonderheiten politischer Bildung in den neuen Bundesländern ..... 4 (94) 36f.

Gefährdung politischer Bildung in Deutschland - Höhlt dieser Staat seine demokratischen Grundlagen aus? ..... 4 (96) 29f.

 

Arbeitskreis Jugend und Film

(u.a.): Erklärung zum Kinder- und Jugendfilm ..... 41 (65) 19

 

Arbeitskreis soziale Brennpunkte Marburg e.V.

Jahresbericht Waldtal 1977 ..... 1-2 (79) 52ff.  

 

Aktuelle Neuerscheinung

Cover FORUM JUGENDHILFE 3/2017

FORUM JUGENDHILFE 1/2018

Im Fokus - Forschungs-Praxis-Transfer; weitere Themen: Zur Weiterführung der Debatte um ein inkl. SGB VIII; innerfamiliäre Tötungsdelikte