Register der Fachzeitschrift „FORUM Jugendhilfe“ ab 1995

Die Datenbank erschließt den Inhalt des FORUM Jugendhilfe der Jahre 1995 bis 2007.
Der Zugriff auf die Einträge ist über verschiedene Wege möglich:

Der Kinder- und Jugendhilfeausschuss – Modell für eine moderne Verwaltung?

Seckinger, Dr. Mike
Heft 3 / 2003 Seite 57ff 

Der Kinder- und Jugendhilfetag ist immer gut, wo er die Fachkräfte zur offenen Diskussion einlädt

-
Oelkers, Prof. Dr. Nina / Schröer, Prof. Dr. Wolfgang
Heft 3 / 2014 Seite 72-75 

Der Koalitionsvertrag - Auswirkungen auf Kinder, Jugendliche und Familien

-
Hammer, Dr. Wolfgang
Heft 4 / 2013 Seite 5-9 

Der Kunde als Produkt der neuen Steuerung? „Steuerung nach dem KJHG – Bedarfsbefriedigung und Qualitätssicherung im Kontext von Pluralität und Partnerschaft“

Prölß, Reiner
Heft 1 / 1996 Seite 44ff 

Der Nationale Aktionsplan zum Schutz vor sexueller Gewalt gegen Kinder- und Jugendliche Dr. Wolfgang Hammer, Vorsitzender der AGJ-Fachausschusses "Jugend, Bildung, Beruf"

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ
Koschembar, Ilja
Heft 2 / 2009 Seite 27-30 

Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband fordert Erhöhung der Sozialhilfe um 9 Prozent

Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband e.V.
Heft 3 / 1995 Seite 43 

Der Situationsansatz – Qualifikationen für die Welt von morgen. Praxisreihe Situationsansatz bei Ravensburger

Heft 4 / 1998 Seite 42f 

Der Streit um die Zahlen - Bedarfsszenarien für unter Dreijährige und ihre Berechnungsgrundlagen

Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI)
Rauschenbach, Prof. Dr. Thomas
Heft 2 / 2007 Seite 58-62 

Der Umgang mit Jugendkriminalität in den Niederlanden

Zentralstelle des Niederländischen Jugendamtes
Groenhuijsen, Elisabeth A.
Heft 3 / 2012 Seite 41-44 

Der Verfassungsentwurf der EU im Lichte der Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland

Wisser, Ulrike
Heft 4 / 2003 Seite 41ff 

Aktuelle Neuerscheinung

Cover FORUM JUGENDHILFE 2/2018

FORUM JUGENDHILFE 2/2018

Im Fokus - Fachkräftebedarf und Personalentwicklung, weiteres Thema: Sozialraumorientierung als Arbeitsprinzip