AGJ-GESPRÄCH ‚Inklusion: Gemeinsamer Auftrag nach dem Scheitern der SGB VIII-Reform‘

Mit bewussten Fokus auf einer Zusammenführung der Rechtsansprüche auf Individualleistungen der Eingliederungshilfe und der Hilfen zur Erziehung diskutierten Expertinnen und Experten der Eingliederungshilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe am 15. Dezember 2017.

Für beschwingten Austausch sorgte bereits die Methode des ersten Programmpunkts "Speed-Dating zu den Kernanliegen einer inklusiven Reform". Anschließend fanden, eingeleitet durch Vorträge von Lydia Schönecker und Angela Smessaert, intensive Gespräche zur möglichen Gestaltung einer einheitlichen Anspruchsnorm und zur Hilfeplanung statt. Dabei wurde auch das von den Fachverbänden für Menschen mit Behinderung eingebrachte Schema zur zukünftigen Gestaltung des Bedarfsermittlungs- und Hilfeplanungsverfahrens aufgegriffen, erörtert und weiterentwickelt.

Die Dokumentation der Veranstaltung (inkl. Folien zu den Vorträgen und Foto zum Hilfeplanungsschema) können Sie hier abrufen.

Aktuelle Neuerscheinung

Cover FORUM JUGENDHILFE 3/2017

FORUM JUGENDHILFE 1/2018

Im Fokus - Forschungs-Praxis-Transfer; weitere Themen: Zur Weiterführung der Debatte um ein inkl. SGB VIII; innerfamiliäre Tötungsdelikte