Im Fokus

Herzlichen Dank!

Am 20.5 ist der 17. DJHT zu Ende gegangen. Wir danken den Gestalter*innen des Fachkongresses – unseren Mitgliedsorganisationen und ihren Kooperationspartner*innen – und den vielen Aussteller*innen der Fachmesse, dass wir auch dieses Mal wieder einen so bunten und vielfältigen DJHT präsentieren konnten. Ein besonderer Dank gilt auch den Zuwendungsgeber*innen dem Bundesjugendministerium, dem Land NRW und der Stadt Essen. Wir danken auch den zahlreichen Besucher*innen, den vielen Akteur*innen und Dienstleistern. Sie alle haben zum Erfolg des 17. DJHT beigetragen.

Ausschnitt aus Plakat 17. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag mit Motto "Wir machen Zukunft -jetzt!"

SGB VIII-Reform tritt in Kraft

Das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) wurde im Bundesgesetzblatt am 9.6.2021 veröffentlicht. Ein Großteil der Neuerungen des SGB VIII treten daher am 10.6.2021 in Kraft.

 

Kinderrechte ins GG – nicht mehr in dieser Legislaturperiode

Presseberichten zufolge wurde von den Regierungsfraktionen das Vorhaben fallen gelassen, noch vor den Neuwahlen des Bundestages Kinderechte im Grundgesetz zu verankern.

 

Platz für die Jugend im Corona-Kabinett? – Merkel: „Ich überlege mir nochmal was“

„Jugend trifft Kanzlerin“ – 60 Minuten mit Angela Merkel waren Highlight und Schlusspunkt des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages: Der 17. DJHT ist am Donnerstagabend zu Ende gegangen. Drei Tage lang standen die Chancen und Risiken, mit denen die „Generation U27“ in Deutschland aufwächst, im Fokus des Branchen-Gipfels. 77 Stunden war der DJHT online: Die Ideen-Schmiede und Kontakt-Börse der Kinder- und Jugendhilfe zu 100 Prozent digital – eine Premiere.

„Kreative Ideen sind in Jugendämtern und Jugendverbänden, in Kitas und Klubs rauf und runter geboren und in der digitale Praxis umgesetzt worden. Da war es nur konsequent, den 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag auch zum ersten Digital-DJHT zu machen. Und das hat prima geklappt: Fachkräfte und ehrenamtlich Engagierte haben die digitale Arena genutzt, um sich fortzubilden, Informationen zu sammeln, Kontakte zu knüpfen. Über 260 Fachveranstaltungen haben innovative Impulse gesetzt, zehntausende virtuelle Sitzplätze wurden belegt. Auch die digitale Fachmesse zog in den drei Tagen über 21.500 Besucher*innen in die Stände.

DJHT-Abschlussveranstaltung „Wir machen Zukunft – Jetzt!“ mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

Höhepunkt der Abschlussveranstaltung ist eine Diskussion zwischen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, vier jungen Menschen sowie der AGJ-Vorsitzenden zum Thema soziale Gerechtigkeit. Die Abschlussveranstaltung wird im Live-Stream übertragen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Es könnten am 26. September 1,4 Millionen Stimmen mehr sein …

DJHT-Chefin Böllert: „Es wird Zeit, mehr ‚junge Demokratie‘ zu wagen“

Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) spricht sich für das „Wahlalter 16“ aus

#DJHTdigital: mit Stars und persönlichen Sternstunden

Haben Sie sich schon für den 17. DJHT registriert? Denn gleich geht es los! Eben aus diesem Grund möchten wir Ihnen hier nochmals einen Überblick über die Highlights der drei Tage Kinder- und Jugendhilfetag verschaffen: die zentralen Veranstaltungen, das Rahmenprogramm und die Vernetzungsangebote, über die Sie auch im virtuellen Raum nicht nur mit den Aussteller*innen der Messe, sondern auch mit den anderen Besucher*innen in Kontakt kommen können. Damit der DJHT bleibt was er war: ein Treffpunkt!

Deutscher Kinder- und Jugend(hilfe)MONITOR 2021: Der „Chancen-Check“ in der Corona-Pandemie heute auf Pressekonferenz zum 17. DJHT vorgestellt

Aktueller „Chancen-Check“ für die „Generation U27“: Die Corona-Pandemie hat die soziale Schieflage bei Kindern, Jugendlichen und Familien in Deutschland drastisch verschlimmert. Sie hat zusätzliche Löcher ins soziale Netz gerissen. Wer in Armut oder mit einer Behinderung aufwächst, den treffen die Folgen der Pandemie besonders hart – so das Fazit einer Expertengruppe der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ. Sie hat die Chancen und die Risiken, mit denen junge Menschen in der Pandemie aufwachsen, untersucht und dazu den „Deutschen Kinder- und Jugend(hilfe)Monitor 2021“ vorgelegt. Dessen Ergebnisse stellte die AGJ am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin vor. Anlass ist der 17. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT), den die AGJ in der kommenden Woche (vom 18. bis 20. Mai) als bundesweit größten Branchen-Gipfel der Kinder- und Jugendhilfe von Essen aus organisiert – zum ersten Mal digital.