Im Fokus

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis: Herzlichen Dank für Ihre Bewerbungen!

Am 22. Oktober 2021 war der Bewerbungsschluss für den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2022. Zahlreiche Bewerbungen sind bei uns für den Praxispreis, den Medienpreis und den Theorie- und Wissenschaftspreis eingegangen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Bewerber*innen für die tollen Einreichungen. Die Jury wird Anfang Dezember ihre Arbeit aufnehmen.

AGJ-Zwischenruf: Menschenwürde und Kinderrechte endlich ernstnehmen – Geflüchtete Menschen nicht zum politischen Spielball machen und eine schnelle Aufnahme in der EU ermöglichen!

In Anbetracht der desaströsen Situation geflüchteter Menschen an der belarussisch-polnischen Grenze fordert die AGJ in ihrem Zwischenruf „Menschenwürde und Kinderrechte endlich ernstnehmen – Geflüchtete Menschen nicht zum politischen Spielball machen und eine schnelle Aufnahme in der EU ermöglichen!“, Nothilfe zu leisten und Hilfskräfte sowie Journalist*innen zu den an der Grenze ausharrenden Menschen vorzulassen. Außerdem weist die AGJ erneut nachdrücklich darauf hin, dass die EU die Rechte und Würde von Menschen in Not anerkennen und dafür Sorge tragen muss, dass an den Außengrenzen aller ihrer Mitgliedsstaaten der Zugang zu geregelten Asylverfahren sichergestellt wird. Illegale Pushbacks sind auf das Schärfste zu verurteilen. Eine Reform des europäischen Flucht- und Asylsystems und dessen solidarische Umsetzung sind dringend geboten. Der Zwischenruf wurde am 24. November 2021 vom Geschäftsführenden Vorstand der AGJ verabschiedet.

„Rechtsanspruch Leaving Care vor Ort verwirklichen“ – digitaler Transferdialog am 26.11.2021 wegen Verschiebens der Präsenzkonferenz

Die für den 25./26.11.2021 geplante AGJ-Transferkonferenz muss aufgrund der Pandemieentwicklungen auf den 30./31.05.2022 verschoben werden. Um die Bedeutung und Aktualität des Themas zu unterstreichen und schon jetzt dazu beizutragen, die Rechte der jungen Menschen im Prozess des Leaving Care zu stärken, wird durch die Kooperationspartner*innen der Veranstaltung nun kurzfristig ein Transferdialog am 26.11.2021 (9.00 bis 12.15 Uhr) ermöglicht, der frei zugänglich ist!

Beteiligt junge Menschen – Jetzt! Forderungen aus drei Tagen DJHT-Fachkongress

Die Corona-Pandemie prägte die Jahre 2020 und 2021. Während des 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages wurde konstatiert, dass die Auswirkungen auf das Leben junger Menschen dabei zu wenig Beachtung fanden. Kinder- und Jugendhilfe tritt gemeinsam mit jungen Menschen dafür ein, dass sich der gesellschaftspolitische Umgang mit und die Einbeziehung von jungen Menschen ändert. In diesem 7-minütigen Film werden O-Töne von jungen Menschen, Expert*innen der Kinder- und Jugendhilfe und Politiker*innen aus 3 Tagen Fachkongress während des 17. DJHTs aufgegriffen. Deutlich wird: Es ist Zeit zu handeln und eine wirksame Beteiligung junger Menschen endlich umzusetzen!

Der Film „Beteiligt junge Menschen – Jetzt! Zitate aus drei Tagen DJHT-Fachkongress“ steht Interessierten zur Verfügung, die an den erfolgten Diskussionen anknüpfen und auf diese aufbauen wollen. Er kann frei für Veranstaltungen o .Ä. verwendet werden.

„Qualitätsentwicklung nach dem „Gute-Kita-Gesetz“? Rückblick und zukünftige Entwicklungspotentiale Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Mit dem am 01. Januar 2019 in Kraft getretenen „Gesetz zur Weiterentwicklung der Qualität und zur Verbesserung der Teilhabe in Tageseinrichtungen und in der Kindertagespflege“ (KiQuTG, sog. „Gute-KiTa-Gesetz“) wurde die Weiterentwicklung der Qualität in der Frühen Bildung bundesgesetzlich verankert. Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ zieht in diesem Papier eine Zwischenbilanz und zeigt Entwicklungspotentiale auf. Davon ausgehend leitet die AGJ Empfehlungen ab, die im weiteren Prozess zur Verbesserung der Qualität nach dem „Gute-Kita-Gesetz“ berücksichtigt werden sollen.

„Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit in Corona-Zeiten: Eine Zwischenbilanz zu den Auswirkungen auf Jugendliche, junge Erwachsene und die Strukturen der Jugend(sozial)arbeit“

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ äußert sich mit diesem Positionspapier zu den Auswirkungen, die Corona auf junge Menschen und die Strukturen der Jugend(sozial)arbeit in den letzten Monaten hatte und weiterhin hat. Sie zieht eine Zwischenbilanz und erörtert die Frage der notwendigen Schritte und der Weiterentwicklung von Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit.

NÄCHSTER DEUTSCHER KINDER- UND JUGENDHILFETAG GEHT NACH SACHSEN

Der 18. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) wird vom 13. bis 15. Mai 2025 in Leipzig stattfinden. Dies hat der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ am 7. Oktober 2021 in Berlin einstimmig beschlossen. Dem Beschluss vorausgegangen war eine Vorstellung der gastgebenden Stadt durch die Leipziger Bürgermeisterin und Jugenddezernentin, Vicki Felthaus, und eine Präsentation des gastgebenden Landes durch den Referatsleiter für Kinder und Jugendliche im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Eduard Gauggel. 

Der Film zum größten Jugendhilfegipfel in Europa 2021

Jetzt gibt es den Film zum 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag. Es warten viele tolle Impressionen vom diesjährigen DJHT auf Sie. Gespannt sein dürfen Sie auch auf einen Blick hinter die Kulissen! Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Gucken. Zur Langfassung des Films geht es hier.