Im Fokus

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis ausgeschrieben

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ hat den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2022 – Hermine-Albers-Preis – in den Kategorien Praxispreis, Theorie- und Wissenschaftspreis sowie Medienpreis der Kinder- und Jugendhilfe ausgeschrieben.

Das Bewerbungsverfahren findet dieses Mal rein digital statt. Sie finden die Bewerbungsformulare unter nachfolgendem Link.

Deutscher Kinder- und Jugend(hilfe)MONITOR 2021: Der „Chancen-Check“ in der Corona-Pandemie heute auf Pressekonferenz zum 17. DJHT vorgestellt

Aktueller „Chancen-Check“ für die „Generation U27“: Die Corona-Pandemie hat die soziale Schieflage bei Kindern, Jugendlichen und Familien in Deutschland drastisch verschlimmert. Sie hat zusätzliche Löcher ins soziale Netz gerissen. Wer in Armut oder mit einer Behinderung aufwächst, den treffen die Folgen der Pandemie besonders hart – so das Fazit einer Expertengruppe der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ. Sie hat die Chancen und die Risiken, mit denen junge Menschen in der Pandemie aufwachsen, untersucht und dazu den „Deutschen Kinder- und Jugend(hilfe)Monitor 2021“ vorgelegt. Dessen Ergebnisse stellte die AGJ am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin vor. Anlass ist der 17. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT), den die AGJ in der kommenden Woche (vom 18. bis 20. Mai) als bundesweit größten Branchen-Gipfel der Kinder- und Jugendhilfe von Essen aus organisiert – zum ersten Mal digital.

AGJ@17. DJHT – wir freuen uns auf Sie!

In der AGJ laufen nicht nur die Fäden für den gesamten 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag zusammen, sondern wir beteiligen uns natürlich auch im Programm: Gemeinsam mit den AGJ-Mitgliedersäulen, den AGJ-Fachausschüssen und den AGJ-Projekten laden wir Sie herzlich ein zu spannenden Fachveranstaltungen im Kongress und heißen Sie auf der Fachmesse an unserem AGJ-Messestand willkommen.

Es ist gewiss: Der digitale 17. DJHT hält vielseitige Angebote für die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe und deren Schnittstellenbereiche sowie für interessierte Besucher*innen bereit.

AGJ-Transferkonferenz „Rechtsanspruch Leaving Care vor Ort verbindlich inklusiv gestalten“ - ANMELDESTART

Die Transferkonferenz zum Rechtsanspruch Leaving Care findet am 25. und 26. November 2021 in Berlin statt.

Leaving Care – der Übergang junger Menschen, die in Wohngruppen/Heimen oder Pflegefamilien aufwachsen, ins Erwachsenenleben – ist mit besonderen persönlichen und strukturellen Herausforderungen verbunden. Die Reform des SGB VIII bzw. das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (2021) wird voraussichtlich anerkennen, dass eine bessere, verbindliche Gestaltung dieses Übergangs auf kommunaler Ebene realisiert werden muss.

Die AGJ-Transferkonferenz bietet einen Austausch zwischen der kommunalen Fachpraxis, Careleaver*innen und der Forschung – mit dem Ziel, Anforderungen und Lösungsansätze zu einer verbindlichen kommunalen Gestaltung des Rechtsanspruchs Leaving Care zu konkretisieren. Die Transferkonferenz richtet sich an Careleaver*innen, Praktiker*innen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe, aus Jobcentern, der Wohnungshilfe und anderen Schnittstellenbereichen sowie an Vertreter*innen aus Politik und Wissenschaft.

 

Die Anmeldung ist ab sofort möglich: www.agj.de/anmeldung-konferenz-careleaver.html

 

Junge Zukunft trotz(t) Corona – Chancenpaket für junge Menschen

Prof. Dr. Karin Böllert (Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ), Lorenz Bahr (BAG Landesjugendämter) und Prof. Dr. Wolfgang Schröer (Bundesjugendkuratorium) haben sich in einem offenen Brief „Junge Zukunft trotz(t) Corona – Chancenpaket für junge Menschen“ zum geplanten Maßnahmenpaket des Bundes, das pandemiebedingte Nachteile für junge Menschen ausgleichen soll, geäußert. Sie betonen, dass Kinder und Jugendliche mehr sind, als Kita-Kinder und Schüler*innen, und es deswegen ein umfangreiches Maßnahmenpaket für alle Felder der Kinder- und Jugendhilfe von Bund, Ländern und Kommunen braucht. Zum Maßnahmenpaket der Bundesregierung stellen sie sieben Forderungen auf

Update: Abschluss der SGB VIII-Reform rückt näher

Das KJSG wurde im Bundestag am Donnerstag (22.4.21) abschließend beraten und verabschiedet. Der Bundesrat wird wohl am 7. Mai über die Zustimmung oder die Anrufung des Vermittlungsausschuss entscheiden.

Auf Grundlage der Beschluss- und Änderungsempfehlungen des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat der Deutsche Bundestag das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz in einer im Vergleich zum Referentenentwurf veränderten, aber in den wesentlichen Grundzügen gleich gebliebenen Fassung entschieden.

ANMELDESTART FÜR BESUCHER*INNEN DES 17. DEUTSCHEN KINDER- UND JUGENDHILFETAGS

Heute ist der Startschuss für die Anmeldungen der Besucher*innen des 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag. Der DJHT wird vom 18. bis 20. Mai 2021 digital stattfinden; der Besuch aller Programmelemente ist kostenlos. Für den Fachkongress und die Anmeldung zu den Fachveranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, ebenso für die Teilnahme an Messeforen. Die Anmeldung ist auf der Website des 17. DJHT unter www.jugendhilfetag.de/besucherinnen/registrierung möglich. Ohne Registrierung kann die Fachmesse besucht werden. Jedoch stehen alle Interaktionselemente nur angemeldeten Besucher*innen zur Verfügung. 

Stellenausschreibung Projektassistent*in (m/w/d) in Teilzeit

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ, der Zusammenschluss von Akteuren und Strukturen der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe auf der Bundesebene mit Sitz in Berlin, sucht ab sofort eine*n Projektassistent*in (m/w/d) im Projekt Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe in Teilzeit.